entrichten

GrammatikVerb · entrichtet, entrichtete, hat entrichtet
Aussprache
Worttrennungent-rich-ten
Wortbildung mit ›entrichten‹ als Erstglied: ↗Entrichtung  ·  mit ›entrichten‹ als Letztglied: ↗nachentrichten
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben etw. an jmdn. zahlen
Beispiele:
eine Geldsumme, hohe Abgaben an jmdn. entrichten
die Gebühren, Ratenzahlungen sind an die Bank zu entrichten
seinen Beitrag pünktlich entrichten
scherzhaftich habe schon meinen Obolus entrichtet
den Zoll, Tribut entrichten
übertragen
Beispiel:
seinen Tribut entrichten (= sein Opfer bringen)

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
(Schaden) regulieren · (die) Zeche zahlen (für) · Geld in die Hand nehmen (journal., polit.) · ↗abführen (Steuern) · ↗aufkommen (für) · ↗ausgeben · ↗begleichen (Rechnung) · ↗bestreiten (Geldbetrag) · entrichten · ↗verausgaben (Verwaltungsdeutsch) · ↗zahlen  ●  ↗bezahlen  Hauptform · ↗(die finanziellen Lasten) tragen  geh. · ↗(etwas) springen lassen  ugs. · ↗abdrücken  ugs. · ablatzen  ugs. · auf den Tisch blättern  ugs. · ↗berappen  ugs. · ↗blechen  ugs. · geben für  ugs. · ↗hinblättern  ugs. · in die Tasche greifen  ugs., fig. · latzen  ugs. · ↗lockermachen (Geldbetrag)  ugs. · ↗löhnen  ugs. · ↗prästieren  geh., lat. · ↗raushauen  ugs. · rauspfeifen  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›entrichten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abgabe Beitrag Blutzoll Einkommensteuer Entgelt Fahrpreis Gebühr Gewerbesteuer Grundgebühr Jahresbeitrag Kaufpreis Kirchensteuer Krankenkassenbeitrag Lizenzgebühr Lohnsteuer Maut Mehrwertsteuer Mietzins Mitgliedsbeitrag Obolus Pauschalsteuer Pflichtbeitrag Praxisgebühr Rentenversicherung Sozialabgaben Sozialbeitrag Sozialversicherungsbeitrag Steuer Tribut Umsatzsteuer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entrichten‹.

Verwendungsbeispiele für ›entrichten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Habe ich für die eingeforderte Leistung tatsächlich einen angemessenen Preis entrichtet?
Der Tagesspiegel, 09.02.2003
Folgt man der FAZ, so hatten noch im vergangenen Jahr von den erfaßten 15.225 »Vermarktern« nur 1.000 die vorgeschriebene Abgabe entrichtet.
konkret, 1988
Schon wurden keine Steuern mehr entrichtet; schon fanden sich insgeheim Zirkel zusammen, die politische Veränderungen mit aller Macht erzwingen wollten.
Kraus, Hans-Joachim: Israel. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 21983
Grundsätzlich kann jede Tätigkeit zur wirtschaftlichen A. werden, nämlich dadurch, daß sie gegen Geld entrichtet wird.
Bienert, W.: Arbeit. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 22546
Der Hund, für den die Steuer nicht entrichtet wird, ist "pfändbar".
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 273
Zitationshilfe
„entrichten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entrichten>, abgerufen am 20.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entrevue
Entresol
Entreprise
Entrepreneur
Entrepot
Entrichtung
entriegeln
entrieren
entrinden
Entrindung