entriegeln

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ent-rie-geln
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben etw. aufriegeln
Beispiel:
eine Tür, Pforte, ein Zimmer entriegeln
bildlich
Beispiel:
Und dadurch entriegelte er unser eigenes Herz [ WerfelGeschwister248]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufschließen · ↗aufsperren · entriegeln · ↗öffnen
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›entriegeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entriegeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›entriegeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit seinen kleinen Händen kann er jedes gekippte Fenster entriegeln.
Bild, 29.07.2005
Benutzerfreundlich müssen die Sicherungen sein, und auch entriegeln muss jemand den einmal gesperrten Herd.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.2000
Sie hat die Zugbrücken heruntergelassen und von innen die Tore entriegelt.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 287
Fröstelnd schlurft er den Gang entlang, geht zur Haupttreppe, jetzt braucht er nicht durch das Fenster hinauszuklettern, sondern kann die Eingangstür von innen entriegeln.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 157
War er wirklich ausersehen, vor das erhabene Antlitz zu treten? konnte ein Knabe, konnte dieser Knabe wirklich die Pforte entriegeln?
Broch, Hermann: Der Tod des Vergil, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1986 [1945], S. 170
Zitationshilfe
„entriegeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entriegeln>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entrichtung
entrichten
Entrevue
Entresol
Entreprise
entrieren
entrinden
Entrindung
entringen
entrinnbar