Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

entsagungsreich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ent-sa-gungs-reich
Wortzerlegung Entsagung -reich
eWDG

Bedeutung

gehoben
Beispiel:
entsagungsreiche Jahre

Verwendungsbeispiele für ›entsagungsreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass auch einmal andere erleben müssen, wie bitter und entsagungsreich es sich anfühlt, fremden Mist in eigenen Schrott zu verwandeln? [Die Zeit, 21.09.2009, Nr. 38]
Momentan ist Großmutter eine Steigerung von „Mutter“, und die hat aus Tradition entsagungsreich zu sein. [Die Zeit, 13.01.1975, Nr. 02]
Diese Entwicklungshelfer unterziehen sich einem in vieler Hinsicht entsagungsreichen Leben. [Die Zeit, 24.12.1965, Nr. 52]
Das derart selbstverständlich gewordene Theaterleben begann, wie jede Leidenschaft, entsagungsreich. [Süddeutsche Zeitung, 09.01.2004]
Wie oft schon in der Vergangenheit war mit diesem Begriff aus der tiefsten Tiefe der Fußballpsychologie entsagungsreichen Spielen vorgebeugt worden. [Die Zeit, 15.06.1990, Nr. 25]
Zitationshilfe
„entsagungsreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entsagungsreich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entsagen
entsaften
entrüstet
entrüsten
entrümpeln
entsagungsvoll
entsahnen
entsakralisieren
entsalzen
entscheidbar