entsagungsreich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungent-sa-gungs-reich
WortzerlegungEntsagung-reich
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben
Beispiel:
entsagungsreiche Jahre

Verwendungsbeispiele für ›entsagungsreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass auch einmal andere erleben müssen, wie bitter und entsagungsreich es sich anfühlt, fremden Mist in eigenen Schrott zu verwandeln?
Die Zeit, 21.09.2009, Nr. 38
Momentan ist Großmutter eine Steigerung von „Mutter“, und die hat aus Tradition entsagungsreich zu sein.
Die Zeit, 13.01.1975, Nr. 02
Das derart selbstverständlich gewordene Theaterleben begann, wie jede Leidenschaft, entsagungsreich.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.2004
Hier im Hochgebirge leisten die Kolonnen mit ihren erschöpften Pferden in Eis und Schnee Taten stillen, aber desto eindrucksvolleren, entsagungsreichen Heldentums.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 01.03.1915
Zitationshilfe
„entsagungsreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entsagungsreich>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entsagung
entsagen
Entsafter
entsaften
Entrüstungssturm
entsagungsvoll
entsahnen
entsakralisieren
entsalzen
Entsalzung