entscheidungsorientiert

GrammatikAdjektiv
Worttrennungent-schei-dungs-ori-en-tiert
WortzerlegungEntscheidung-orientiert

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die betriebswirtschaftliche Theorie zeigt sich in den letzten Jahren immer mehr entscheidungsorientiert.
Die Zeit, 12.03.1971, Nr. 11
Vor allem die "entscheidungsorientierte Aufbereitung" der Informationen seien bei "Liberty" sehr gut angekommen, sagt die Senatssprecherin.
Der Tagesspiegel, 23.11.2001
Ab Januar nächsten Jahres wird in Hamburg professionelles Recherchieren in Datenbanken und entscheidungsorientiertes Aufbereiten von Informationen gelehrt.
Die Welt, 10.08.2002
Bekannt wurde Heinen auch für seine Beiträge zur Theorie des Rechnungswesens, vor allem aber durch die von ihm begründete entscheidungsorientierte Betriebswirtschaftslehre.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1996
Die Bertelsmann-Stiftung hatte sich nämlich 1981 entschlossen, Mittel für den „Aufbau eines entscheidungsorientierten Informations- und Berichtswesens im Krankenhaus“ zur Verfügung zu stellen.
Die Zeit, 08.11.1985, Nr. 46
Zitationshilfe
„entscheidungsorientiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entscheidungsorientiert>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entscheidungsorgan
Entscheidungsmöglichkeit
Entscheidungsmodell
Entscheidungsmechanismus
Entscheidungsmacht
Entscheidungsphase
Entscheidungsprämisse
Entscheidungspraxis
Entscheidungsproblem
Entscheidungsprozeß