entschleiern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungent-schlei-ern
GrundformSchleier
Wortbildung mit ›entschleiern‹ als Erstglied: ↗Entschleierung

Bedeutungsübersicht+

  1. [gehoben] ...
    1. 1. von etw. den Schleier ziehen
    2. 2. [übertragen] etw., sich enthüllen
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben
1.
von etw. den Schleier ziehen
Gegenwort zu verschleiern
Beispiel:
die junge Ausländerin entschleierte das Gesicht
sich entschleiern
Beispiel:
Die Frauen haben sich entschleiert, ich kann sie mühelos betrachten [FlakeLogbuch207]
bildlich
Beispiele:
die Sonne hat sich entschleiert und scheint nun klar vom Himmel
die Sonne stieg höher, und die Berge entschleierten sich
Er ... sah das Antlitz dieses fremden Landes vor sich, wundervoll entschleiert, schattenlos strahlend [I. SeidelTor376]
2.
übertragen etw., sich enthüllen
Gegenwort zu verschleiern
Beispiele:
ein Geheimnis auf die natürlichste Weise entschleiern
jmds. Vergangenheit, Absichten, wahren Charakter entschleiern
das Wesen dieser Politik entschleiern
die Wahrheit ist nur halb zu entschleiern
er erkannte die Schwierigkeiten, aber es entschleierte sich ihm nichts

Typische Verbindungen zu ›entschleiern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entschleiern‹.

Verwendungsbeispiele für ›entschleiern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als der Morgen graute, entschleierte sich die fremde Umgebung allmählich den staunenden Augen.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 94
Und wenn es uns gelänge, das Bild zu entschleiern, was würden wir schauen?
Vossische Zeitung (Sonntags-Ausgabe), 12.03.1922
Was der Historiker Jost entschleiert, daran glaubte der Offizier Jost lange selbst.
Die Zeit, 11.10.1996, Nr. 42
Erwarte dringend, daß mir hier von meinem Besuch der Sinn des Lebens entschleiert wird.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 03.06.1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 16514
Das Morsealphabet erlernte ich schnell, und damit begann sich der Inhalt der Funksprüche zu entschleiern.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 32
Zitationshilfe
„entschleiern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entschleiern>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entschlammung
entschlammen
entschlagen
Entschlafene
entschlafen
Entschleierung
entschleimen
entschleunigen
Entschleunigung
entschließen