Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

entschuppen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ent-schup-pen
Grundformschuppen1
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
einen Fisch entschuppen (= die Schuppen entfernen)

Verwendungsbeispiele für ›entschuppen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Fischküche wird der Fang des Tages entschuppt und ausgenommen. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.2004]
Die Renken werden entschuppt, ausgenommen, geputzt und in Salzlake geworfen. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.2004]
Natrium entschuppt und desinfiziert die Haut, Calcium lindert den Juckreiz, Magnesium wirkt antiallergisch und Kalium unterstützt die Heilung wunder Stellen. [Der Tagesspiegel, 14.09.2003]
Zuvor werden die ganz großen Fische wie Heringshai, Thun‑ und Schwertfisch filetiert und entschuppt. [Die Welt, 21.11.2001]
Zitationshilfe
„entschuppen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entschuppen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entschulen
entschuldigen
entschulden
entschuldbar
entschreiten
entschweben
entschwefeln
entschweißen
entschwinden
entschädigen