entsichern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungent-si-chern (computergeneriert)
Grundformsichern
eWDG, 1967

Bedeutung

eine Schusswaffe Schussfertig machen, indem man den Sicherungshebel zur Seite drückt
Beispiel:
das Gewehr, einen Revolver, eine Pistole entsichern

Thesaurus

Synonymgruppe
Schutz aufheben · entsichern · ↗entsperren · ↗lösen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Browning Gewehr Handgranate Maschinenpistole Pistole Revolver Waffe durchladen laden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entsichern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf dem Weg in den ersten Stock entsicherte er sie.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1999
Ich hatte noch nicht einmal entsichert, so viel Zeit war noch, bis ich mich in den Kampf mit dem Gegner einlassen konnte.
Richthofen, Manfred Freiherr von: Kopfschuß im Luftkampf. In: Flieger am Feind, Gütersloh: Bertelsmann 1934 [1934], S. 153
Wenn ich das Wort Revolver höre, entsichere ich meine Kultur.
Die Zeit, 07.04.1989, Nr. 15
Der Major entsicherte, schob sich den Lauf in den Mund und drückte ab.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 130
Während des Laufens war es Hennig gelungen, die Schußwaffe zu entsichern.
Friedländer, Hugo: Der Raubmörder Hennig. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 102
Zitationshilfe
„entsichern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entsichern>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entseuchung
entseucht
entseuchen
Entsetzung
Entsetzlichkeit
Entsiedelung
Entsiedlung
entsiegeln
Entsiegelung
Entsieglung