entsinnlichen

GrammatikVerb
Worttrennungent-sinn-li-chen
Wortbildung mit ›entsinnlichen‹ als Erstglied: ↗Entsinnlichung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. unsinnlich machen
Beispiele:
Sprachwissenschaftviele Wörter werden entsinnlicht
es wird allmählich unvermeidlich, daß diese Beziehung sich entsinnlicht und aus dem Sexuellen ins bloß Freundschaftliche und Mütterliche verebbt [St. ZweigBalzac153]

Verwendungsbeispiele für ›entsinnlichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Digitalisierung des Geldes entmaterialisiert und entsinnlicht das Geld endgültig.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.1996
Noch nie hielt ich mich in einer so völlig entsinnlichten, entkörperlichten Gesellschaft auf.
Die Zeit, 09.06.1978, Nr. 24
Der Klang entsinnlicht sich immer mehr und erreicht oft einen Grad von Sprödigkeit und Askese.
Hübner, Herbert: Badings. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 8076
Mit der Reformation hatte ein Prozeß begonnen, der den Mann zunehmend entsinnlichte und alle diesbezüglichen Eigenschaften der Frau zuschob.
konkret, 1983
Jene unschöne neue Fernsehwelt, die den Zuschauer (Voyeur) glauben machen muß, ohne Dildo-Kollektion und Sadomaso-Selbsthilfegruppe sei er hoffnungslos unzeitgemäß, hat Körperlichkeit entsinnlicht und instrumentalisiert.
Die Welt, 23.07.2005
Zitationshilfe
„entsinnlichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entsinnlichen>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entsinnen
entsinken
Entsieglung
Entsiegelung
entsiegeln
Entsinnlichung
entsittlichen
Entsittlichung
entsolidarisieren
Entsolidarisierung