Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

entsteinen

Grammatik Verb
Worttrennung ent-stei-nen
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Kirschen, Pflaumen entsteinen (= aussteinen)

Verwendungsbeispiele für ›entsteinen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schüler waren eifrig dabei, ein Stück Land zu entsteinen. [Die Zeit, 11.01.1954, Nr. 02]
Die Früchte entsteinen und je nach Größe halbieren oder vierteln. [Die Zeit, 16.09.2013, Nr. 37]
Für die Pflaumen brauche ich weiche und feuchte Trockenpflaumen, entsteint. [Die Zeit, 23.09.1999, Nr. 39]
Inzwischen für den Zwetschgenröster die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. [Die Zeit, 22.04.2009, Nr. 17]
Fürs Pflaumenkompott 1 kg Reineclauden waschen, halbieren und dabei entsteinen. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.2002]
Zitationshilfe
„entsteinen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entsteinen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entsteigen
entstehen
entstauben
entstammen
entstalten
entsteißen
entstellen
entstempeln
entsticken
entstielen