entwickelt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung ent-wi-ckelt
Grundform entwickeln
Wortbildung  mit ›entwickelt‹ als Letztglied: ↗hoch entwickelt · ↗hochentwickelt · ↗höchstentwickelt · ↗höherentwickelt · ↗neu entwickelt · ↗neuentwickelt · ↗schwach entwickelt · ↗schwachentwickelt · ↗unentwickelt · ↗unterentwickelt · ↗voll entwickelt · ↗vollentwickelt · ↗überentwickelt
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von entwickeln

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›entwickelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entwickelt‹.

Verwendungsbeispiele für ›entwickelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hat sich sehr rasant entwickelt in den letzten Jahren.
Die Zeit, 30.12.2013 (online)
Und in der ganzen Zeit habe ich überhaupt keine eigenen Interessen entwickelt.
Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 71
Sie zwingt sie, ihre wirtschaftliche Struktur zu reorganisieren und untersagt ihnen, ihre eigene Wirtschaft selbständig zu entwickeln.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1969]
Der S. entwickelte sich vor 800 aus den bischöflichen Visitationen.
Erler, A.: Send. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 27645
Über die Probleme der Oper hat er in einigen Schriften eigene Theorien entwickelt.
Ringbom, Nils-Eric: Launis. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 33878
Zitationshilfe
„entwickelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entwickelt>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entwickeln
entwetzen
Entwesung
entwesen
Entwertung
Entwickelung
Entwickler
Entwicklerbad
Entwicklerdose
Entwicklerteam