Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

epistemologisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung epi-ste-mo-lo-gisch · epis-te-mo-lo-gisch

Thesaurus

Synonymgruppe
epistemologisch · erkenntnistheoretisch

Verwendungsbeispiele für ›epistemologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch hinsichtlich ihrer epistemologischen Fundierung unterscheiden sich physikalische Objekte und Homers Götter nur graduell und nicht prinzipiell. [Die Zeit, 08.01.2001, Nr. 02]
In diesem Beharren auf der epistemologischen Strenge des Hauptwerks zeichne sich erst das materielle Außen der Philosophie ab. [konkret, 1995]
Das schließt aber die von Althusser betonte Tatsache des epistemologischen Bruchs in der Entwicklung von Marx nicht aus. [Die Zeit, 02.03.1973, Nr. 10]
Das Mittelstück des Systems, der epistemologische Teil, galt hingegen als bloßes akademisches Pflichtprogramm. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.1999]
Daher wird es von unabweisbarer Wichtigkeit, den ontologischen und epistemologischen Status von Wert überhaupt festzustellen und die Frage seiner Objektivität zu erkunden. [Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 94]
Zitationshilfe
„epistemologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/epistemologisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
epistemisch
epistatisch
episodisch
episodenhaft
episkopal
epistolar
epithelial
epizoisch
epochal
epochemachend