epistemologisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungepi-ste-mo-lo-gisch · epis-te-mo-lo-gisch

Thesaurus

Synonymgruppe
epistemologisch · ↗erkenntnistheoretisch

Typische Verbindungen zu ›epistemologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›epistemologisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›epistemologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch hinsichtlich ihrer epistemologischen Fundierung unterscheiden sich physikalische Objekte und Homers Götter nur graduell und nicht prinzipiell.
Die Zeit, 08.01.2001, Nr. 02
In diesem Beharren auf der epistemologischen Strenge des Hauptwerks zeichne sich erst das materielle Außen der Philosophie ab.
konkret, 1995
Daher wird es von unabweisbarer Wichtigkeit, den ontologischen und epistemologischen Status von Wert überhaupt festzustellen und die Frage seiner Objektivität zu erkunden.
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 94
Auf die epistemologischen Konsequenzen hat besonders Heinz von Foerster immer wieder hingewiesen.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 1010
Das »epistemologische Subjektmodell« steckt nämlich schon auf der konzeptionellen Ebene voller Widersprüche.
Ulich, Dieter: Wissenschaftstheorie und Psychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 3835
Zitationshilfe
„epistemologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/epistemologisch>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Epistemologie
epistemisch
Epistelseite
Epistel
Epistaxis
Epistolar
Epistolarium
Epistolografie
Epistolographie
Epistropheus