erbberechtigt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungerb-be-rech-tigt
Wortzerlegungerbenberechtigt
eWDG, 1967

Bedeutung

zur Annahme einer Erbschaft berechtigt
Beispiel:
die erbberechtigten Hinterbliebenen wurden zum Notar bestellt

Typische Verbindungen zu ›erbberechtigt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sohn Verwandter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erbberechtigt‹.

Verwendungsbeispiele für ›erbberechtigt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als adoptiertes Kind sind Sie genauso erbberechtigt wie leibliche Kinder.
Bild, 23.10.2002
So seien Partner in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften bisher zwar wechselseitig erbberechtigt.
Die Welt, 30.06.2004
Auch sind Frauen nicht im gleichen Maße erbberechtigt wie Männer.
Der Tagesspiegel, 30.10.2001
In diesen Sparten hatten die nachgeborenen, nicht erbberechtigten Söhne ihr Auskommen gefunden.
Die Zeit, 22.03.1991, Nr. 13
So preßte die boshafte Alte aus den Erbberechtigten Liebe, Güte und ein harmonisches Zusammenleben heraus.
Neue deutsche Literatur, 1953, Nr. 2, Bd. 1
Zitationshilfe
„erbberechtigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erbberechtigt>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erbbegräbnis
erbbedingt
Erbbauzins
Erbbaurecht
Erbbauer
Erbbesitz
Erbbesitzer
Erbbild
Erbbiologie
erbbiologisch