Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erdenschwer

Grammatik Adjektiv
Worttrennung er-den-schwer
Wortzerlegung Erde -schwer
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben, dichterisch dem Irdischen, Materiellen verhaftet (und deshalb in gewisser Weise schwerfällig)

Verwendungsbeispiele für ›erdenschwer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und nur wer erdenschwer ist, kann sich nach himmlischen Genüssen verzehren. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.1996]
Man sagt den Deutschen ja gerne nach, sie seien etwas phantasielos, erdenschwer und dumpf. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.1996]
Für erdenschwere Musik und tiefschürfende Philosophen sind wir in der Welt bekannt. [Der Tagesspiegel, 12.01.2002]
Vielleicht sind sie unter den Tänzern die größten Realisten – erdenschwer, auf dezente Weise unzertrennlich. [Der Tagesspiegel, 01.06.2001]
Sein Neoklassizismus bleibt erdenschwer und archaisierend, lebensprall und plump zugleich. [Der Tagesspiegel, 27.05.1998]
Zitationshilfe
„erdenschwer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erdenschwer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erdenklich
erdenken
erdenkbar
erdenfern
erden
erdentot
erdfahl
erdfarben
erdfern
erdgashöffig