erdfahl

GrammatikAdjektiv
Worttrennungerd-fahl (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
erdfahle Haut
ein erdfahles Gesicht
Mitten in den heulenden Staubwirbeln stand ein kleiner, erdfahler Japaner [Kellerm.Tunnel143]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war mittelgroß, schlank, erdfahl im Gesicht und hatte einen dunkelblonden, kleinen Schnurrbart.
Friedländer, Hugo: Räuberhauptmann Kneißl vor dem Schwurgericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 1058
Das Leiden ist leicht erkenntlich durch die fortschreitende Gewichtsabnahme des Körpers, erdfahles Aussehen und erschreckendes Greisengesicht des Kindes.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 953
In seinem Gesicht, dessen erdfahle Haut von zahlreichen Pockennarben übersät war, zeigte sich keine Anteilnahme.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 129
Zitationshilfe
„erdfahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erdfahl>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erderwärmung
Erdenwurm
Erdenwinkel
Erdenwallen
erdentot
Erdfall
Erdfalte
Erdfarbe
erdfarben
Erdferkel