erdfarben

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungerd-far-ben (computergeneriert)
WortzerlegungErde-farben
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein erdfarbenes Gesicht
Männer ... in ihrer erdfarbenen Uniform [KafkaSchloß448]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzug Gewand Kostüm Ton

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erdfarben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst sehen wir Kinder kicken auf den staubtrockenen Ödlanden zwischen ihren erdfarbenen Bungalows.
Die Welt, 07.05.2003
Inzwischen war die Hand erdfarben geworden, trotzdem die Sonne hell schien, und flößte so noch mehr Schrecken ein.
Die Zeit, 23.09.1948, Nr. 39
Die standen in erdfarbenen Umhängen über ihren dunklen Uniformen auf dem Schiff, jeder hob grüßend einen Arm.
Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 293
Bei ihnen ist das Männchen schlicht erdfarben gezeichnet, während das Weibchen mit einem buntfarbigen Brustschild geschmückt ist.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 66
Er trug Jeans und ein erdfarbenes Wolljackett mit Lederflicken auf den Ärmeln.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 97
Zitationshilfe
„erdfarben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erdfarben>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erdfarbe
Erdfalte
Erdfall
erdfahl
Erderwärmung
Erdferkel
erdfern
Erdferne
Erdfernrohr
Erdfloh