erdnah

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungerd-nah
WortzerlegungErdenah

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Astronomie] der Erdkugel nah
  2. 2. [dichterisch] dem Irdischen zugewandt, verbunden
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Astronomie der Erdkugel nah
Beispiele:
die Erforschung des erdnahen Raumes durch die Messinstrumente eines künstlichen Satelliten
der erdnächste Punkt der Umlaufbahn des Mondes
2.
dichterisch dem Irdischen zugewandt, verbunden
Beispiel:
Francisco brauchte die erdnahe Vernunft des Freundes [Feuchtw.Goya124]

Typische Verbindungen zu ›erdnah‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erdnah‹.

Verwendungsbeispiele für ›erdnah‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das klingt akademisch verquast und immer gut für ein spontanes Gähnen, ist aber durchaus erdnah.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.2000
Und das kann lebensrettend sein, wenn es darum geht herauszufinden, ob und wann ein erdnahes Objekt die Erde treffen könnte.
o. A.: Echo aus dem All. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Jener Gegensatz des aufrecht zweibeinigen oder erdnäher vierbeinigen Ganges wiederholt sich in beiden als solcher.
Bölsche, Wilhelm: Das Leben der Urwelt, Leipzig: Dollheimer 1931 [1931], S. 198
Den größten Nutzen bringt die Raumfahrt im erdnahen Raum und vor allem auf diesen Bereich konzentriert sich die sowjetische Kosmosforschung.
Urania, 1970, Nr. 2
Der dunstige, erdnahe Bereich ist durchsichtig geworden und gibt den Blick auf die ungetrübten, südlich großen Himmelskörper frei.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 50
Zitationshilfe
„erdnah“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erdnah>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erdmulde
Erdmond
Erdmittelpunkt
Erdmittelalter
Erdmetall
Erdnähe
Erdneuzeit
Erdnuss
Erdnuss-Schale
Erdnussfett