erfahrbar

Worttrennunger-fahr-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungerfahren1-bar
Wortbildung mit ›erfahrbar‹ als Erstglied: ↗Erfahrbarkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

sich erkennen, erfahren lassend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atem Gegenstand Gegenwart Glaube Landschaft Phänomen Raum Realität Schönheit Spiritualität Wirklichkeit anders erst greifbar haptisch hörbar konkret körperlich lebendig machen physisch real räumlich sichtbar sinnlich spürbar subjektiv unmittelbar überhaupt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erfahrbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er inszeniert nicht etwa mit Licht, er bildet Raum vermittels Licht, macht Licht zur gegenständlich erfahrbaren Größe.
Der Tagesspiegel, 02.06.2000
Dabei möchte er nur Bachs Genius möglichst vielen erfahrbar machen.
Die Welt, 19.05.1999
In hyperkomplexen Systemen wird mithin auch die Darstellung des Systems im System als kontingent erfahrbar.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 877
Licht direkt erfahrbar und sinnlich-emotional wirksam ist, so daß das diaphane Bild als selbstleuchtend und lichtspendend wahrgenommen wird.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Indem dies erfahrbar wird, scheint dahinter im Lächeln Sternes sein Wesen auf.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 403
Zitationshilfe
„erfahrbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erfahrbar>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erethismus
erethisch
ererbt
ererben
Erepsin
Erfahrbarkeit
erfahren
Erfahrenheit
Erfahrung
Erfahrungsaustausch