erfahrungsmäßig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunger-fah-rungs-mä-ßig
WortzerlegungErfahrung-mäßig
eWDG, 1967

Bedeutung

Philosophie aus der Erfahrung gewonnen, empirisch
Beispiele:
eine erfahrungsmäßige Erkenntnis
erfahrungsmäßige Schlüsse

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schreibt lediglich vor, erfahrungsmäßig ähnlich gehaltvolle Tätigkeiten absolviert zu haben.
Süddeutsche Zeitung, 17.06.2003
Sie paßte einigermaßen, aber doch nicht genügend, um sie als erfahrungsmäßig begründet aufzustellen.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Biologisch zweckmäßige Hypothesen müssen auf jeden Fall erfahrungsmäßig nachgeprüft werden können.
Scheidt, Walter: Kulturbiologie, Jena: Fischer 1930, S. 1
Es ist erstaunlich, wie die alten Glockengießermeister rein erfahrungsmäßig zu so ausgezeichneten Leistungen gekommen sind.
Die Zeit, 04.05.1950, Nr. 18
Der erkenntnistheoretische Monismus behauptet, die einzige Wirklichkeit sei die erfahrungsmäßig gegebene, erlebte, sinnenfällige, bewußtseinsimmanente Realität.
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe - M. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 25054
Zitationshilfe
„erfahrungsmäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erfahrungsmäßig>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erfahrungslernen
Erfahrungskurve
Erfahrungshorizont
Erfahrungshintergrund
Erfahrungsheilkunde
Erfahrungsmedizin
Erfahrungsmöglichkeit
Erfahrungspotential
Erfahrungspotenzial
Erfahrungsprozess