Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erfahrungsmäßig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung er-fah-rungs-mä-ßig
Wortzerlegung Erfahrung -mäßig
eWDG

Bedeutung

Philosophie aus der Erfahrung gewonnen, empirisch
Beispiele:
eine erfahrungsmäßige Erkenntnis
erfahrungsmäßige Schlüsse

Typische Verbindungen zu ›erfahrungsmäßig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erfahrungsmäßig‹.

Verwendungsbeispiele für ›erfahrungsmäßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schreibt lediglich vor, erfahrungsmäßig ähnlich gehaltvolle Tätigkeiten absolviert zu haben. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.2003]
Sie paßte einigermaßen, aber doch nicht genügend, um sie als erfahrungsmäßig begründet aufzustellen. [Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464]
Biologisch zweckmäßige Hypothesen müssen auf jeden Fall erfahrungsmäßig nachgeprüft werden können. [Scheidt, Walter: Kulturbiologie, Jena: Fischer 1930, S. 1]
Es ist erstaunlich, wie die alten Glockengießermeister rein erfahrungsmäßig zu so ausgezeichneten Leistungen gekommen sind. [Die Zeit, 04.05.1950, Nr. 18]
Auch wies die Presse auf die erfahrungsmäßige Erfolglosigkeit der Arbeit heimischer Kommissionen hin. [Kölnische Zeitung (1. Morgenblatt), 24.09.1902]
Zitationshilfe
„erfahrungsmäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erfahrungsm%C3%A4%C3%9Fig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erfahrungsgemäß
erfahren
erfahrbar
erethisch
ererbt
erfahrungsreich
erfahrungswissenschaftlich
erfassbar
erfassen
erfechten