erfolglos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunger-folg-los (computergeneriert)
WortzerlegungErfolg-los
Wortbildung mit ›erfolglos‹ als Erstglied: ↗Erfolglosigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

ohne Erfolg, vergeblich
Beispiele:
ein erfolgloser Versuch
seine Bemühungen waren erfolglos
jmdn. erfolglos aufsuchen, mahnen

Thesaurus

Synonymgruppe
erfolglos · ohne Erfolg · ↗umsonst · ↗vergebens  ●  ↗fruchtlos (Anwaltsdeutsch)  Jargon · ↗vergeblich  Hauptform · (an/bei jemandem/etwas ist) Hopfen und Malz verloren  ugs. · außer Spesen nichts gewesen  ugs., Spruch · da kommt nix bei rum  ugs., salopp · dabei kommt nichts (he)rum  ugs. · ↗frustran (medizinisch)  fachspr. · für die Katz  ugs. · für die Tonne  ugs. · für nichts und wieder nichts  ugs. · kannst du knicken  ugs. · kannst du vergessen  ugs. · vergebene Liebesmüh  ugs. · vergebliche Liebesmüh  ugs.
Assoziationen
  • (von vornherein) zum Scheitern verurteilt · ↗Makulatur · hoffnungsloses Unterfangen · ↗illusorisch · keine Option · keinen Sinn haben · keinen Sinn machen · keinen Sinn und Zweck haben · keinen Zweck haben · nicht realisierbar · nichts zu machen sein · ohne Aussicht auf Erfolg · ohne Sinn und Zweck · ↗sinnlos · ↗unsinnig · ↗vergeblich · zu nichts führen · ↗zwecklos  ●  (ein) tot geborenes Kind  fig. · (ein) totgeborenes Kind  fig. · ↗aussichtslos  Hauptform · (das) kannst du vergessen  ugs. · (gut) für die Tonne  ugs. · bringt nichts  ugs. · führt zu nichts  ugs. · für den Arsch  vulg. · für die Katz  ugs. · hat keinen Wert  ugs., ruhrdt. · ↗umsonst  ugs. · ↗witzlos  ugs. · zu nichts gut sein  ugs.
  • (ein) Ding der Unmöglichkeit · nicht machbar · nicht realisierbar · nicht umzusetzen · nicht zu realisieren · nicht zu schaffen · ↗undurchführbar · ↗unmöglich  ●  nicht darstellbar  Jargon · nicht darzustellen  Jargon · (da ist) nichts zu machen  ugs. · keine Chance!  ugs. · nicht zu machen (sein)  ugs., Hauptform
  • (einen) Misserfolg verzeichnen · (mit etwas) nicht durchkommen · Misserfolg erleiden · Misserfolg haben · ↗scheitern · schlecht abschneiden · ↗versagen  ●  (etwas) an die Wand fahren  fig. · Schiffbruch erleiden  fig. · (sich) eine blutige Nase holen  ugs., fig. · auf den Bauch fallen  ugs., fig. · auf die Fresse fallen  derb, fig. · auf die Nase fallen  ugs., fig. · auf die Schnauze fallen  derb, fig. · auf die Schnauze fliegen  derb, fig. · baden gehen (mit)  ugs., fig. · eine Bauchlandung hinlegen (mit etwas)  ugs., fig. · ↗floppen  ugs.
  • (sich) verlaufen · ↗(sich) verlieren · im Leeren verlaufen · im Nichts verlaufen · ins Leere laufen (mit) · nicht fruchten (bei jemandem) · nicht vorankommen · nicht weiterkommen (mit) · nicht weiterverfolgt werden · nichts bewirken · nichts herauskommen (bei) · ↗verpuffen · wirkungslos verpuffen · zu nichts führen  ●  wirkungslos bleiben  Hauptform · (sich) in Luft auflösen  ugs. · (sich) in Rauch auflösen  ugs. · (sich) in Wohlgefallen auflösen  ugs. · ↗(sich) totlaufen  ugs. · genauso gut hätte ich (+ absurde Handlung)  ugs. · im Sand verlaufen  ugs. · im Sande verlaufen  ugs. · nicht helfen  ugs. · nichts bringen  ugs. · vergebliche Liebesmüh sein  ugs. · ↗verläppern  ugs. · verplätschern  ugs. · ↗versanden  ugs.
  • Fehlgeburt · ↗Totgeburt · stille Geburt  ●  Stillgeburt  Neologismus · tot geborenes Kind  auch figurativ
  • da kannst du dich auf den Kopf stellen  ugs. · da kannst du nichts machen  ugs. · da kannste nix machen  ugs., regional · da machst du nichts dran  ugs. · und wenn du dich auf den Kopf stellst  ugs.
  • (sich) erübrigen · Muster ohne Wert · die Mühe nicht wert · ↗fruchtlos · nichts wert · ↗nutzlos · ohne Sinn und Zweck · ↗sinnlos · unnotwendig · ↗unnötig · ↗unnütz · ↗wertlos · zu nichts nutze · zu nichts nütze · ↗zwecklos · ↗überflüssig  ●  sinn- und zwecklos  Hauptform · (den/die/das) kannst du in der Pfeife rauchen  ugs., fig. · (sich etwas) schenken können  ugs. · (sich etwas) sparen können  ugs. · ↗akademisch  geh. · der Mühe nicht wert  geh. · entbehrenswert  geh. · ↗entbehrlich  geh. · ↗müßig  geh. · nicht der Mühe wert  geh. · nichts bringen  ugs. · ↗verzichtbar  geh. · überflüssig wie ein Kropf  ugs.
  • ergebnislos · ↗fruchtlos · ohne Erfolg · ohne Ergebnis · ↗unergiebig · ↗unproduktiv · unverrichteter Dinge  ●  kommt nichts (da)bei heraus  ugs.
  • nicht realisierbar · nicht zu realisieren · voll abzuschreiben  ●  ↗faul (Kredit)  ugs., Jargon · ↗notleidend  fachspr., Jargon · ↗uneinbringlich (Forderung)  fachspr.
  • (darauf) verzichten, etwas zu tun · (es) dabei belassen · ↗(sich etwas) ersparen · (sich) beherrschen (etwas zu tun) · Abstand nehmen (von etwas) · ↗absehen (von) · ↗aufhören · ↗bleibenlassen · nicht machen · nicht tun  ●  ↗unterlassen  Hauptform · (es) gut sein lassen  ugs. · ↗(etwas) drangeben  ugs. · ↗(sich etwas) abschminken  ugs., fig. · ↗(sich etwas) schenken  ugs. · ↗(sich etwas) sparen  ugs. · ↗(sich etwas) verkneifen  ugs. · (sich etwas) von der Backe putzen  ugs., fig. · (sich) die Mühe sparen (können)  ugs. · (sich) verabschieden (von etwas)  ugs. · (von etwas) die Finger lassen  ugs. · ↗bleiben lassen  ugs. · gar nicht erst versuchen  ugs. · ↗lassen  ugs. · ↗sausen lassen  ugs. · sein lassen  ugs.
  • aussichtslos (sein) · keinen Sinn haben · keinen Zweck haben · nichts zu machen sein · sinnlos sein · ↗zwecklos (sein)
  • (reine) Zeitverschwendung · ↗Trödelei · ↗Tändelei · ↗Zeitvergeudung · vertane Zeit  ●  ↗Leerlauf  fig. · ↗Luftnummer  ugs.
  • (nichts / wenig / nicht viel) ausrichten können · ↗(nichts / wenig / nicht viel) bewirken · ↗(nichts / wenig / nicht viel) erreichen · (nichts / wenig / nicht viel) zu bestellen haben · zu keinem Ergebnis kommen
  • (es) wird nichts aus · (jemandem/einer Sache) ist kein Erfolg beschieden · keinen Erfolg haben (mit) · nicht zum Erfolg führen · nichts bringen  ●  nicht klappen  ugs. · nicht zu Streich kommen (mit)  geh., veraltend
  • (jemanden) zermürben · (sich) abarbeiten (an) · ↗(sich) abkämpfen · ↗(sich) abmühen · ↗(sich) abquälen · ↗(sich) aufreiben · (sich) müde kämpfen · ↗(sich) verausgaben · (sich) verkämpfen · (sich) zerreiben (an)  ●  (man) macht und tut  ugs., veraltend, floskelhaft · (man) tut und macht  ugs., veraltend, floskelhaft · ↗(sich) abstrampeln  ugs. · (sich) zersprageln  ugs., österr.
Antonyme
Synonymgruppe
erfolglos · ↗fruchtlos · ↗ineffektiv · ↗nutzlos · ↗unwirksam · ↗vergeblich · ↗verlustreich · verluststark · ↗wirkungslos  ●  stumpfes Schwert  fig. · ↗frustran  fachspr.
Assoziationen
  • Pleitier · einer, der es zu nichts gebracht hat · verkrachte Existenz
  • (sich) verlaufen · ↗(sich) verlieren · im Leeren verlaufen · im Nichts verlaufen · ins Leere laufen (mit) · nicht fruchten (bei jemandem) · nicht vorankommen · nicht weiterkommen (mit) · nicht weiterverfolgt werden · nichts bewirken · nichts herauskommen (bei) · ↗verpuffen · wirkungslos verpuffen · zu nichts führen  ●  wirkungslos bleiben  Hauptform · (sich) in Luft auflösen  ugs. · (sich) in Rauch auflösen  ugs. · (sich) in Wohlgefallen auflösen  ugs. · ↗(sich) totlaufen  ugs. · genauso gut hätte ich (+ absurde Handlung)  ugs. · im Sand verlaufen  ugs. · im Sande verlaufen  ugs. · nicht helfen  ugs. · nichts bringen  ugs. · vergebliche Liebesmüh sein  ugs. · ↗verläppern  ugs. · verplätschern  ugs. · ↗versanden  ugs.
  • Scheinriese  ●  ↗Papiertiger  fig. · zahnloser Tiger  fig. · Koloss auf tönernen Füßen  geh., fig. · als Tiger (los)springen und als Bettvorleger landen  ugs., scherzhaft-ironisch, fig. · große Klappe und nichts dahinter  ugs., salopp, variabel
Synonymgruppe
erfolglos · gescheitert · ↗glücklos · ohne Erfolg · verkracht
Assoziationen
  • glücklos · ↗unglücklich · ↗unglückselig · vom Pech verfolgt · vom Unglück verfolgt
  • Möchtegern... · ↗selbsternannt  ●  von eigenen Gnaden (nachgestellt)  geh.
  • hat(te) das Zeug zu (...) · wäre gern (...) geworden  ●  (ein) verhinderter (...)  männl. · (eine) verhinderte (...)  weibl.
  • (einen) Misserfolg verzeichnen · (mit etwas) nicht durchkommen · Misserfolg erleiden · Misserfolg haben · ↗scheitern · schlecht abschneiden · ↗versagen  ●  (etwas) an die Wand fahren  fig. · Schiffbruch erleiden  fig. · (sich) eine blutige Nase holen  ugs., fig. · auf den Bauch fallen  ugs., fig. · auf die Fresse fallen  derb, fig. · auf die Nase fallen  ugs., fig. · auf die Schnauze fallen  derb, fig. · auf die Schnauze fliegen  derb, fig. · baden gehen (mit)  ugs., fig. · eine Bauchlandung hinlegen (mit etwas)  ugs., fig. · ↗floppen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abmahnung Anlauf Bemühung Bewerbung Fahndung Präsidentschaftskandidat Suchaktion Suche Vermittlungsversuch Versuch Wiederbelebungsversuch bewerben bisher bislang bleiben chronisch ebenso fahnden geblieben jedoch kandidieren leider letztlich mehrmals notorisch verlaufen versuchen ziemlich zunächst zuvor

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erfolglos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Überfall flüchteten die Männer, eine Fahndung verlief zunächst erfolglos.
Die Welt, 24.09.2003
Die Bahn habe sich in den vergangenen zwei Jahren erfolglos bemüht, die Werke zu verkaufen.
Der Tagesspiegel, 19.10.2000
Wir bemühten uns denn auch sofort, es durch Witze aufzuhellen, jedoch erfolglos.
Frisch, Max: Stiller, Rheda-Wiedenbrück: Bertelsmann 1997 [1954], S. 402
In dieser Absicht versuchte er 1741 erneut, freilich erfolglos, eine Vermittlung zwischen Frankreich und Österreich.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 219
Denn wenn ich nett plaudere, aber erfolglos bin, sagt keiner: Du bist zwar schlecht gesprungen, hast aber ein tolles Interview gegeben.
Der Spiegel, 31.12.1990
Zitationshilfe
„erfolglos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erfolglos>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erfolghascherei
erfolggekrönt
erfolgen
Erfolg versprechend
Erfolg
Erfolglosigkeit
erfolgreich
erfolgsabhängig
Erfolgsaussicht
Erfolgsautor