Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erforschbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung er-forsch-bar
Wortzerlegung erforschen -bar
Wortbildung  mit ›erforschbar‹ als Letztglied: unerforschbar

Typische Verbindungen zu ›erforschbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erforschbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›erforschbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gab so viele von ihnen, und sie waren erforschbar. [Die Zeit, 03.07.1987, Nr. 28]
Wenn die Offenbarung Gottes Geschichte wurde, mußte sie mit den Mitteln historischen Erkennens erforschbar sein. [Michel, O.: Kittel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 15415]
Die Welt ist erforschbar, zerlegbar, der Zweifel höchste Instanz, der sich alles unterwerfen muß! [Die Zeit, 08.11.1985, Nr. 46]
Der Raumfahrer ist inmitten all der Galaxien selbst eine kleine, erforschbare Galaxis. [Die Zeit, 08.01.2001, Nr. 02]
Neubrandenburg – Beim Bau der Ostseeautobahn 20 sind in Mecklenburg‑Vorpommern erstmals archäologisch erforschbare Reste einer mittelalterlichen Raubritterburg gefunden worden. [Die Welt, 26.09.2003]
Zitationshilfe
„erforschbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erforschbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erfordern
erforderlichenfalls
erforderlich
erfolgversprechend
erfolgswirksam
erforschen
erfragen
erfrechen
erfreuen
erfreulich