ergänzen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung er-gän-zen
Grundform ganz
eWDG

Bedeutung

etw. durch Hinzufügen von etwas Fehlendem vervollständigen
Beispiele:
die Vorräte, eine Sammlung ergänzen
der ausgegrabene Torso wurde durch den Archäologen fachkundig ergänzt
seine früheren Ansichten, Auffassungen in einer weiteren Studie ergänzen
er ergänzte die Ausführungen des Referenten durch Hinweise aus dem eigenen Arbeitsbereich
das Gesetz wird durch Ausführungsbestimmungen ergänzt werden
das Buch erscheint demnächst in zweiter, ergänzter Auflage
einige ergänzende Bemerkungen machen
etw. durch Hinzufügen von etwas anderem zu einem (harmonischen) Ganzen machen
Beispiel:
der einfarbige Rock wird kleidsam ergänzt durch eine halblange gemusterte Jacke
übertragen
Beispiele:
Mann und Frau ergänzen einander
die beiden ergänzen sich, einander (bei der Arbeit) ausgezeichnet
etw. hinzufügen
Beispiele:
das Fehlende ergänzen
ich möchte hierzu noch etwas ergänzen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

ganz · ergänzen · Gänze · Ganzheit · gänzlich
ganz Adj. ‘heil, unversehrt, vollständig, gesamt’, Adv. ‘vollkommen, sehr, ziemlich’. Ahd. (8. Jh.), mhd. ganz ‘unverletzt, heil, gesund, vollständig’ ist ein ursprünglich nur hd. Wort, das sich nach Norden hin ausbreitet, vgl. mnd. gans, ganz, mnl. nl. gans (woraus dän. ganske, schwed. ganska). Herkunft nicht sicher geklärt. Wenn man aind. āhanā́ḥ ‘schwellend, strotzend’, ghanáḥ ‘kompakt, fest, hart, dicht’, griech. euthené͞in (εύθενεῖν) ‘gedeihen, fruchtbar sein’, lit. ganà ‘genug’, ganė́ti, aslaw. goněti ‘genügen, hinreichen, zufrieden sein’ heranzieht (vgl. auch den der dt. Bildungsweise nahestehenden Komparativ alit. gandžiaus ‘im Gegenteil, vielmehr, lieber’), so ist Anschluß an ie. *gu̯hen-, *gu̯hon- ‘schwellen, strotzen, üppig, reichlich’ annehmbar. ergänzen Vb. ‘vervollständigen, Fehlendes hinzufügen’ (16. Jh.); vgl. ahd. ganzēn (?) ‘behüten, erretten’ oder ‘gesund sein’ (9. Jh.), irunganzēn ‘verwelken, dahinschwinden’ (10. Jh.), mhd. genzen, mnd. gansen ‘ganz, heil machen’. Gänze f. ‘Gesamtheit, Vollständigkeit, Vollkommenheit’, ahd. genzī (um 1000), mhd. genze ‘Vollständigkeit, Vollkommenheit’. Ganzheit f. mhd. ganzheit. gänzlich Adj. ‘vollständig, völlig’, mhd. ganzlich, genzlich.

Thesaurus

Synonymgruppe
ausbauen · ergänzen · ↗erweitern · ↗nachrüsten
Synonymgruppe
addieren · ↗beifügen · ergänzen · ↗hinzufügen · ↗hinzukommen · ↗hinzunehmen · ↗hinzurechnen
Assoziationen
Synonymgruppe
abrunden · ↗abschließen · ergänzen · ↗komplementieren · ↗komplettieren · ↗vervollkommnen · ↗vervollständigen · ↗vollenden · zur Reife bringen  ●  ↗arrondieren  geh., franz.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (das) letzte bisschen, was noch gefehlt hat(te) · ↗Höhepunkt · ↗Meisterschaft · ↗Nonplusultra · ↗Vollendung · höchste Stufe  ●  (die) Kirsche auf der Torte  fig. · ↗Feinschliff  fig. · höchste Vollendung  Hauptform · ↗i-Tüpfelchen  fig. · ↗Finish  fachspr. · ↗Sahnehäubchen (obendrauf)  ugs., fig. · Tüpfelchen auf dem i  ugs. · ↗letzter Schliff  ugs.
  • (noch) einen draufsetzen  ●  die Krönung sein  auch ironisch · ↗krönen  fig. · ↗toppen  ugs., Hauptform
  • (einen Erfolg) perfekt machen · für den krönenden Abschluss sorgen  ●  (dem Ganzen) die Krone aufsetzen  auch ironisch
  • (etwas) einer Sammlung einverleiben · (etwas) einer Sammlung hinzufügen · (etwas) in eine Sammlung aufnehmen
Synonymgruppe
abändern · ergänzen · ↗novellieren · ↗verbessern
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ergänzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ergänzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ergänzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um dieses Motto ganz zu begreifen, muss man es ergänzen um einen komplementären Begriff.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.2003
Umgekehrt ergänze ich die Präsentation meiner Filme mit stehenden Bildern, also Fotos.
Der Tagesspiegel, 04.06.2002
Und doch hängt das eine vom anderen ab, beides ergänzt sich.
Der Spiegel, 27.03.2000
Sie alle wurden teilweise noch im selben Jahr, teilweise unmittelbar anschließend durch weitere Bücher ergänzt.
Abert, Anna Amalie: Cantio sacra. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 9728
Licht zu bringen und ergänzt seine topographischen Forschungen durch einen Stadtplan.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 460
Zitationshilfe
„ergänzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erg%C3%A4nzen>, abgerufen am 14.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erg
Erfüllungstag
Erfüllungspolitiker
Erfüllungspolitik
Erfüllungsort
Ergänzung
Ergänzungsabgabe
Ergänzungsantrag
Ergänzungsband
Ergänzungsbau