ergrünen

Grammatik Verb · ergrünt, ergrünte, ist ergrünt
Aussprache 
Worttrennung er-grü-nen
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben grün werden
Beispiele:
im Frühling ergrünen die Sträucher, Bäume
durch die ergrünten Wiesen gehen
der bräunliche Boden, vom ersten Anflug des ergrünenden wilden Grases überschossen [G. KellerGr. Heinrich4,351]

Verwendungsbeispiele für ›ergrünen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne Eisen vermögen die Pflanzen so wenig zu ergrünen wie ohne Licht.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 68
Zunächst farblos, ergrünen die Blätter unter dem Einfluß des Lichts.
Bild, 21.10.1998
Dort hat er erlebt, wie GE 2005 unter der Hand von Werbeprofis zu ergrünen begonnen hatte.
Die Zeit, 07.12.2009, Nr. 49
Die Probleme, die nun noch zu lösen sind, bis die Wüste im großen Stil ergrünen kann, seien nicht technischer Art, sagt Paton.
Die Welt, 15.07.2002
Viele Frühkartoffeln, die jetzt in Niedersachsen geerntet werden, sind wegen der Dürre im Boden ergrünt und verwachsen.
Die Welt, 19.07.2003
Zitationshilfe
„ergrünen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ergr%C3%BCnen>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ergründung
ergründen
ergründbar
ergrübeln
ergrimmen
Erguss
Ergussgestein
erhaben
Erhabenheit
erhallen