erhärten

GrammatikVerb · erhärtet, erhärtete, hat/ist erhärtet
Worttrennunger-här-ten
Wortbildung mit ›erhärten‹ als Erstglied: ↗Erhärtung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. (durch einen Beweis) bekräftigen, bestätigen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
eine Feststellung, Ansicht, Behauptung, Anklage erhärten
etw. experimentell erhärten
die Erkenntnis wurde durch mehrere Experimente erhärtet
einen Vertrag durch eine Unterschrift, die Aussage durch einen Eid erhärten
folgende Beispiele mögen diesen Satz erhärten
die Tatsache ... kann meine These nur noch erhärten [JensMann71]
Alle wesentlichen Vorgänge sind ... dokumentarisch erhärtet [TollerFeuerVorbemerkung]
2.
hart werden
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
der Beton, Kitt, Mörtel erhärtet an der Luft
der Schlamm, die Lava ist durch Druck erhärtet
der weiche Panzer der Krabben erhärtet mit der Zeit
Sie [die Marionetten] sind aus Wachs oder aus erhärtetem Papierbrei [KaschnitzHaus100]
3.
etw. hart machen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiel:
ein kleines Stück der Geschwulst wird herausgeschnitten und in einem besonderen Verfahren durch Kälte oder Paraffin erhärtet
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hart · Härte · härten · abhärten · Abhärtung · erhärten · verhärten · hartherzig
hart Adj. ‘fest, keinem Druck nachgebend, streng, scharf, heftig, schwer erträglich’, ahd. hart ‘fest, rauh, unbiegsam’ (8. Jh.), mhd. hert(e), (md.) hart, auch ‘grob, ausdauernd, hartnäckig, dicht, anstrengend, schwer’, asächs. hard, mnd. hart, hā̌rde, mnl. hart, nl. hard, aengl. hard, heard ‘hart, stark, tapfer’, engl. hard ‘hart, schwer, streng, rauh’, anord. harðr ‘hart, stark’, schwed. hård, got. hardus ‘hart, streng’ kann als Ableitung mit tu-Suffix außergerm. vielleicht (trotz abweichender Vokalqualität) mit aind. krátuḥ ‘geistige Kraft, Verstand, Einsicht, Wille’, griech. krátos (κράτος) ‘Stärke, Kraft, Macht, Herrschaft, Sieg’, kratýs (κρατύς) ‘stark, mächtig’ verglichen werden. Für das Germ. ist dann von ie. *kartu- auszugehen, Ableitung von einer Wurzel ie. *kar- ‘hart’. Seit germ. Zeit begegnet das Adjektiv im Sinne von ‘stark, kühn’ häufig in Personennamen (Bernhard, Eberhard, Gerhard, Reinhard, Richard, Hartmut, Hartwig). Härte f. ‘harte Beschaffenheit, Festigkeit, Strenge’, ahd. hertī ‘Härte, Stärke, Strenge’ (9. Jh.), mhd. herte. härten Vb. ‘hart, fest, widerstandsfähig machen’, speziell ‘einem Metall durch Erhitzen und anschließendes Abschrecken erhöhte Härte verleihen’, ahd. herten ‘hart, fest, stark machen’ (9. Jh.), mhd. herten, auch (intransitiv) ‘Widerstand leisten, ausdauern’. abhärten Vb. ‘widerstandsfähig machen, stählen’ (17. Jh.), zuvor auch ‘mit Worten zurückhalten, nicht ausdauernd machen’ (16. Jh.); Abhärtung f. (17. Jh.). erhärten Vb. ‘bekräftigen, bestätigen, hart werden oder machen’, ahd. irherten (11. Jh.), mhd. erherten. verhärten Vb. ‘hart machen, hart werden, verbittern, hartherzig werden’, ahd. firherten (um 800), mhd. verharten, verherten. hartherzig Adj. (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
beglaubigen · ↗begründen · ↗besagen · ↗beweisen · erhärten · ↗erweisen
Synonymgruppe
begründen · erhärten · ↗fundieren · ↗stärken · ↗untermauern

Typische Verbindungen zu ›erhärten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erhärten‹.

Verwendungsbeispiele für ›erhärten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An der Luft jedoch erhärtet sich der Stein mit der Zeit, und die anfänglich weiße Oberfläche wird gelb.
Die Zeit, 13.02.1984, Nr. 07
Dies erhärtet die These, daß sich die Methoden innerhalb der Forschung weitgehend verselbständigt haben.
Kriz, Jürgen: Methodenkritik. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 21976
Von seinem Vater hat er das gehört, und in der Erfahrung eines Lebens hat es sich ihm erhärtet.
Der Spiegel, 10.03.1980
Sobald die Massen ausreichend erhärtet sind, werden die Scheiben abgeschnitten.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 406
Denn hier kam es darauf an, mit dem Einsatz seiner Person, die Lehren, die der Funktionär draußen verkündete, zu erhärten!
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 234
Zitationshilfe
„erhärten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erh%C3%A4rten>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erharren
Erhängte
erhängen
erhandeln
Erhaltungszustand
Erhärtung
erhaschen
erhausen
erheben
erhebend