erhungern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunger-hun-gern
Wortzerlegunger-hungern
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. durch Hungern erreichen, gewinnen
Beispiele:
er hatte sich [Dativ] sein Studium erhungert
sich [Dativ] etw. erhungern müssen
Hohe Mädchen, keine erhungerten Modelinien, sondern berückende Ebenmäßigkeiten [WerfelGeschwister136]

Verwendungsbeispiele für ›erhungern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Chinesen versuchen verzweifelt, sich ihren Zugang zum Weltmarkt zu erhungern.
konkret, 1999
Ihre Löhne haben sich Lehrer, Ärzte, Berg- und Kraftwerksarbeiter in den vergangenen sieben Jahren tatsächlich erhungern müssen.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1998
Er hat sie sich übrigens, ehe er einen Mäzen fand, hart erarbeitet, ja erhungert.
Die Zeit, 18.03.1988, Nr. 12
Zitationshilfe
„erhungern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erhungern>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erhörung
erhört
erhören
erhorchen
Erholungszweck
erigieren
Erika
Erikagewächs
erinnerbar
erinnerlich