erkennbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung er-kenn-bar
Wortzerlegung erkennen -bar
Wortbildung  mit ›erkennbar‹ als Erstglied: Erkennbarkeit  ·  mit ›erkennbar‹ als Letztglied: unerkennbar
eWDG

Bedeutungen

entsprechend der Bedeutung von erkennen (1)
Beispiele:
am Horizont war die Küste erkennbar
vom Flugzeug aus waren die Funktürme (klar) erkennbar
die Bruchstelle zeichnete sich bereits deutlich erkennbar ab
die Ware zeigte keinen erkennbaren Mangel
Vom Dorfe her kamen die ersten Leute, der Hirschenwirt schon von weitem an der weißen Schürze erkennbar [ DürrenmattVersprechen33]
entsprechend der Bedeutung von erkennen (2)
Beispiel:
Über die Weisheit konnte man nichts Genaues aussagen, weil sie so schwer erkennbar war [ JahnnHolzschiff132]

Thesaurus

Synonymgruppe
bemerkbar · detektierbar · erkennbar · merklich · wahrnehmbar
Synonymgruppe
durchschaubar · erkennbar · transparent
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
ablesbar · entzifferbar · erkennbar · erkenntlich · kenntlich
Synonymgruppe
deutlich · erkennbar · sichtlich · spürbar  ●  merklich  Hauptform · ersichtlich  geh., veraltet
Assoziationen
  • mit jedem Tag · von Tag zu Tag (+ Komparativ, z.B. 'besser')  ●  zusehends  Hauptform · jeden Tag (+ Komparativ)  ugs.

Typische Verbindungen zu ›erkennbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erkennbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›erkennbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann rannte, als Schatten erkennbar, zum Rand dieses Daches. [Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 672]
Von den nicht‑letalen Mutationen führen viele zu nur kaum erkennbaren Veränderungen. [Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 56]
Aber wo er in sie eingreift, geschieht es in schwer erkennbarer Weise. [Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 18]
Wodurch sich die gewählten Begriffe sachlich unterscheiden sollen, ist nicht erkennbar. [o. A.: Einhunderteinundachtzigster Tag. Donnerstag, 18. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 14000]
Was das für eine "Aufklärung" ist, weiß niemand zu sagen, aber was sie bewirkt, ist zuweilen erkennbar. [Die Zeit, 23.03.2000, Nr. 13]
Zitationshilfe
„erkennbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erkennbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erkecken
erkaufen
erkalten
erjagen
eristisch
erkennen
erkenntlich
erkenntnisfähig
erkenntniskritisch
erkenntnismäßig