erkenntnisreich

GrammatikAdjektiv
Worttrennunger-kennt-nis-reich
WortzerlegungErkenntnis1-reich

Verwendungsbeispiele für ›erkenntnisreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es liegt auf der Lauer nach dem "beziehungsreichen Bild", nach der erkenntnisreichen Szene.
Die Zeit, 03.05.1996, Nr. 19
So erkenntnisreich das alles ist, was Krolle dem Leser vorstellt, so notwendig ist es allerdings auch, weiter gehende Fragen zu stellen.
Die Welt, 13.08.2005
Es ist erkenntnisreich und vermittelt Perspektiven über den Tag hinaus.
Der Tagesspiegel, 03.11.2003
Er ist sehr geduldig und hat zu allem Ausdauer und den erkenntnisreichen Weitblick.
Klemz, Willy: Praktische Menschenkunde, Düsseldorf: Greif 1963, S. 103
Nach erkenntnisreichen Abgrenzungen gegen den Humor bei Cervantes, Shakespeare und Swift wird das Phänomen des Humors bei Jean Paul umschrieben.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 03.03.1935
Zitationshilfe
„erkenntnisreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erkenntnisreich>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erkenntnisquelle
Erkenntnisprozeß
Erkenntnisproblem
Erkenntnisprinzip
Erkenntnisobjekt
Erkenntnisschranke
Erkenntnisstand
Erkenntnissubjekt
Erkenntnistätigkeit
erkenntnistheoretisch