Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erklärbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung er-klär-bar
Wortzerlegung erklären -bar
Wortbildung  mit ›erklärbar‹ als Letztglied: unerklärbar
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von erklären (1)
Beispiele:
der Vorgang ist leicht, schwer erklärbar
aus erklärbaren Gründen blieb er fern

Typische Verbindungen zu ›erklärbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erklärbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›erklärbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anders wäre die ungeheure kriminelle Energie des Regimes nicht erklärbar. [Die Zeit, 23.09.1999, Nr. 39]
In jenem Teil der Welt ist das sicher irgendwie erklärbar. [Die Zeit, 05.03.2012, Nr. 10]
Aber es sind noch einige andere Dinge nicht rational erklärbar. [Die Zeit, 21.02.2011, Nr. 08]
Was sie antrieb, ist heute erklärbar, wenn auch schwer zu verstehen. [Die Zeit, 01.03.2010, Nr. 09]
Diese Kraft ist nur erklärbar aus einer hohen, festgefügten Kultur. [Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 321]
Zitationshilfe
„erklärbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erkl%C3%A4rbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erklirren
erklingen
erklimmen
erklettern
erklecklich
erklären
erklärlich
erklärlicherweise
erklärt
erklärtermaßen