Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erklärlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung er-klär-lich
Wortbildung  mit ›erklärlich‹ als Erstglied: erklärlicherweise
eWDG

Bedeutung

verständlich, einleuchtend
Beispiele:
sein Verhalten, ihre Unsicherheit ist erklärlich
das macht die Sache erklärlicher
ein erklärlicher Irrtum, ein erklärlisches Versehen

Thesaurus

Synonymgruppe
augenfällig · begreiflich · eingängig · einleuchtend · einsichtig · einsichtsvoll · erklärlich · ersichtlich · fassbar · fasslich · glaubhaft · klar · nachvollziehbar · nachzuvollziehen · plausibel · schlüssig · sinnfällig · triftig · verstehbar · verständlich · überzeugend  ●  evident  geh. · gut  ugs. · intelligibel  fachspr., Philosophie · noetisch  fachspr., griechisch, Philosophie
Assoziationen
Synonymgruppe
(gut) nachvollziehen können · (gut) verstehen können · begreiflich · verständlich  ●  nachvollziehbar (sein)  Hauptform · (die) logische Konsequenz (sein)  ugs., floskelhaft · erklärlich  geh. · es verwundert nicht (dass/wenn)  geh. · kein Wunder (sein)  ugs. · nur konsequent (sein)  ugs.
Assoziationen
  • (durchaus) plausibel · leuchtet ein · logisch · nicht von der Hand zu weisen · überzeugend  ●  nachvollziehbar  Hauptform · naheliegend  fig. · (da) passt eins zum anderen  ugs., fig.
  • (etwas ist) kein Wunder · (schon) gerechnet haben mit · abzusehen sein · nicht weiter verwunderlich sein · nicht überraschen · vorauszusehen sein · was Wunder, dass (...) · wenig überraschen · wenig überraschend kommen · zu erwarten sein  ●  wen wundert's!  Spruch · (sich) (an drei Fingern) ausrechnen (können)  ugs., variabel · nicht wirklich eine Überraschung sein  ugs.

Typische Verbindungen zu ›erklärlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erklärlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›erklärlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war erklärlich, daß diese Versammlung lange vor Beginn überfüllt war. [Friedländer, Hugo: Der Königliche Hof- und Domprediger Adolf Stöcker in dem Beleidigungsprozeß wider den Redakteur Heinrich Bäcker als Zeuge. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 7858]
Ihr Sieg ist nur erklärlich, wenn man weiß, daß wir fast die ganze Zeit in der Defensive gestanden haben. [Tucholsky, Kurt: Vorwärts -! In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1926]]
Erklärlich ist viel, aber Erklärung ändert nichts an faktischer Macht. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 11]
Ein deutlicher Trend zum Diesel läßt sich aber dennoch bisher nicht erkennen, und das ist ebenfalls erklärlich. [Die Zeit, 02.11.1984, Nr. 45]
Mancher von diesen fiel in deutsche Hand, das war nach dem Verschwinden des führenden Mannes erklärlich. [Die Zeit, 19.01.1976, Nr. 03]
Zitationshilfe
„erklärlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erkl%C3%A4rlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erklären
erklärbar
erklirren
erklingen
erklimmen
erklärlicherweise
erklärt
erklärtermaßen
erklärterweise
erklärungsbedürftig