erlügen

Grammatik Verb · erlügt, erlog, hat erlogen
Aussprache 
Worttrennung er-lü-gen
Wortzerlegung er- lügen
Wortbildung  mit ›erlügen‹ als Grundform: erlogen
eWDG

Bedeutung

eine Lüge erfinden
Beispiel:
er hat die ganze Geschichte erlogen
Grammatik: meist im Partizip II
Beispiele:
was er sagt, ist alles erlogen
der ganze Brief war erlogen
umgangssprachlichdas ist von Anfang bis Ende, A bis Z erlogen
salopp, derbdas ist erstunken und erlogen (= völlig erlogen)
ein erlogener Bericht
eine erlogene Mitteilung
wie ich jetzt … den Professor besuche und mehr oder weniger erlogene Artigkeiten mit ihm austausche [ HesseSteppenw.4,265]

Thesaurus

Synonymgruppe
erdichten · erlügen · fingieren · gaukeln · heucheln · vorgaukeln · vorgeben · vorschützen · vortäuschen  ●  ersinnen  geh. · türken  derb
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›erlügen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erlügen‹.

Verwendungsbeispiele für ›erlügen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Zahl ist zweifellos genau so erlogen wie die übrigen Behauptungen. [Süddeutsche Zeitung, 26.08.1999]
Sozialdemokratische Märchen bleiben erlogen, auch wenn sie in gehobener Rede vorgetragen werden. [konkret, 1988]
Wie vieles im Leben ist allerdings auch bei ihm alles erstunken und erlogen. [Der Tagesspiegel, 26.04.2004]
Doch das ist gar nicht wahr, ist vielmehr alles erstunken und erlogen. [Die Zeit, 01.10.1982, Nr. 40]
Die Geschichte ist zwar erlogen und erstunken, aber trotzdem gut. [Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 202]
Zitationshilfe
„erlügen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erl%C3%BCgen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erlösen
erlöschen
erläuterungsweise
erläutern
erlustigen
ermahnen
ermangeln
ermannen
ermatten
ermessbar