ermäßigen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunger-mä-ßi-gen
Wortbildung mit ›ermäßigen‹ als Erstglied: ↗Ermäßigung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. herabsetzen, senken
Beispiele:
der Preis für diese Ware, die Gebühr, das Schulgeld wurde ermäßigt
das Finanzamt ermäßigte die Steuer von 5 auf 3%
im Sommerschlussverkauf werden die Waren zu (stark) ermäßigten Preisen angeboten
die ermäßigten Beförderungskosten treten zum Jahresbeginn in Kraft
eine Strafe ermäßigen
Um des Friedens willen kann und soll darum die Kirche ... auch gerechte Ansprüche ermäßigen (= mindern) [HallerPapsttum2,1,429]

Thesaurus

Synonymgruppe
ermäßigen · ↗reduzieren · ↗verkleinern · ↗vermindern · ↗verringern  ●  ↗abspecken  ugs.
Synonymgruppe
(etwas) herunterfahren · ↗absenken · ↗dämpfen · ↗einschränken · ermäßigen · ↗erniedrigen · ↗herabsetzen · herunterfahren mit · heruntergehen mit · ↗heruntersetzen · ↗kürzen · ↗mindern · ↗nachlassen · ↗reduzieren · ↗schmälern · ↗senken · ↗unterbieten · ↗verkleinern  ●  ↗zurückfahren  fig. · herunter schrauben  ugs. · ↗herunterschrauben  ugs. · runterfahren  ugs. · ↗runtergehen  ugs.
Assoziationen
  • (stark) einbrechen  fig., variabel · (stark) sinken (Kurse, Preise)  Hauptform · ↗abstürzen  fig. · in den Keller rauschen  fig. · in den Keller gehen  ugs., fig.
  • (durch gewaltsamen Eingriff) stark vermindern · ↗dezimieren · ↗verringern

Typische Verbindungen
computergeneriert

Basispunkt Betriebsergebnis Bruttoergebnis CDAX DM Diskontsatz Eintritt Eintrittspreis Euro Fahrpreis Familienkarte Hundertstel Jahresüberschuß Karten Leitzins Lombardsatz MDax Nikkei-225-Index Notierung Palladium Provisionsüberschuß Reingewinn Rendite Rex Tageskarte Umlaufrendite Zinssatz Zinsspanne Zinsüberschuß Zähler

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ermäßigen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drei Tage später werden die Mindestreserven von 15 auf 12 Prozent ermäßigt; sie waren am 1. Dezember 1948 von 10 auf 15 Prozent erhöht worden.
o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 24937
Der Kupferblechverband in Kassel ermäßigt seine Preise um 700 M je 1000 kg.
o. A.: 1921. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 9243
Tickets kosten 20 Mark (ermäßigt 12 DM), auch gültig für die Shuttle-Busse.
Bild, 25.08.2001
Man kann froh sein, wenn die Verbilligung der Maschinenprodukte die Verteuerung der Lebensmittel ausgleicht oder ermäßigt.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 216
Für eine Gruppe von sechs Gästen ermäßigt sich der Preis auf 250 Dollar pro Person.
Die Zeit, 28.08.1987, Nr. 36
Zitationshilfe
„ermäßigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ermäßigen>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ermannung
ermannen
Ermanglung
Ermangelung
ermangeln
Ermäßigung
ermatten
Ermattung
Ermesin
ermeßbar