ermüdungsfrei

Grammatik Adjektiv
Worttrennung er-mü-dungs-frei
Wortzerlegung  Ermüdung -frei
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

nicht müde machend; ohne (den Benutzer) zu ermüden

Typische Verbindungen zu ›ermüdungsfrei‹ (computergeneriert)

ArbeitenBeispielsätze anzeigen FahrenBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ermüdungsfrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›ermüdungsfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Scheinbar kehren sie in ihr gewohntes altes Leben zurück, nicht ganz ermüdungsfrei folgen dann die Geschichten ihrer jeweiligen Erleuchtung.
Die Welt, 09.08.2003
Ermüdungsfreies Sitzen ist für den, der viel unterwegs ist, ein wesentlicher Beitrag zur Fahrsicherheit.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 36
Somit finden auch groß gewachsene Passagiere bequem und selbst bei langen Strecken ermüdungsfrei Platz.
Die Zeit, 02.01.2013, Nr. 01
Konzentriertes und ermüdungsfreies Arbeiten setzt eine dem jeweiligen Benutzer individuell angepaßte Sitzposition und Arbeitstischhöhe voraus.
C't, 1990, Nr. 10
Die Tonqualität ist ausreichend gut und das 5-Zeilen-Display läßt sich wegen des hohen Kontrastes gerade noch ermüdungsfrei ablesen.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.1999
Zitationshilfe
„ermüdungsfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erm%C3%BCdungsfrei>, abgerufen am 28.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ermüdungserscheinung
Ermüdungsbruch
Ermüdung
ermüden
Ermüdbarkeit
ermüdungslos
Ermüdungszustand
ermuntern
Ermunterung
ermutigen