Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erneuen

Grammatik Verb · erneut, erneute, hat erneut
Worttrennung er-neu-en
Wortzerlegung er- neu
Wortbildung  mit ›erneuen‹ als Erstglied: Erneuung  ·  mit ›erneuen‹ als Grundform: erneut
eWDG

Bedeutung

gehoben etw. erneuern
Beispiele:
die Welt wird frei, in jedem Zeitalter die Auswahl ihrer Geister und Kräfte zu erneuen [ RathenauKommende Dinge190]
Er [Richard Wagner] hat das Theater nicht eigentlich erneut und verjüngt [ Th. Mann11,34]
sich erneuensich erneuern, neu werden
Beispiele:
die Natur hat sich erneut
die ganze Not und Hilflosigkeit der letzten Jahre erneute sich mit diesem Verluste [der Mutter] [ E. StraußSpiegel158]
dieses sich beständig erneuende Gefühl, der zuletzt Gekommene zu sein [ MusilMann395]

Verwendungsbeispiele für ›erneuen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Solch eine Rufschädigung wollen die Berliner nun keinesfalls erneut auf sich ziehen. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.2002]
Doch bevor sich das Innenministerium zu einer solch umstrittenen Zugriffsaktion entschieden hatte, war Alexej B. erneut untergetaucht. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.1998]
Hier empfahl sich jemand, der Frankreich erneuen will, ohne auch nur einen Zentimeter aus den Fußstapfen der Altvorderen zu treten. [Die Zeit, 13.12.2004, Nr. 50]
Die Eisschnelllauf‑Halle bereitet Sorgen, weil man den Betonboden noch einmal aufreißen und erneuen mußte. [Der Tagesspiegel, 07.02.2001]
Zeugende Kraft war die seelische Nötigung, die durch Katastrophen verstörte geistige Tradition Europas im Dichtwerk zu erneuen. [Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 145]
Zitationshilfe
„erneuen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erneuen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ernennen
ermüdungslos
ermüdungsfrei
ermüden
ermüdbar
erneuerbar
erneuern
erneuerungsbedürftig
erneut
erniedern