erntereif

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungern-te-reif
WortzerlegungErnte-reif
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
erntereife Zuckerrüben

Typische Verbindungen zu ›erntereif‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erntereif‹.

Verwendungsbeispiele für ›erntereif‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bauern hätten dann ein erntereifes Feld und würden nichts verkaufen.
Die Zeit, 28.05.2011 (online)
Erdbeeren waren verglichen mit dem langjährigen Mittel schon sechs bis acht Tage früher erntereif.
Die Welt, 10.06.1999
Ins geöffnete Abteilfenster weht der Duft von Holzfeuer und erntereifem Mais.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.2000
Es stand also ein unabsehbares Feld wissenschaftlicher Ergebnisse erntereif da und harrte nur der Schnitter, welche die Garben schneiden und binden wollten.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Späte, im August erntereife Lauchzwiebeln kann man auch aus Säzwiebeln gewinnen.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 336
Zitationshilfe
„erntereif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erntereif>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ernteplan
ernten
Erntemonat
Erntemaschine
Erntekrone
Ernteresultat
Erntesegen
Erntetanz
Ernteversicherung
Erntevolk