eroberungslustig

GrammatikAdjektiv
Worttrennunger-obe-rungs-lus-tig
WortzerlegungEroberung-lustig
eWDG, 1967

Bedeutung

begierig auf Eroberungen

Verwendungsbeispiele für ›eroberungslustig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn nicht ihre griechischsprechenden Bewohner waren aggressiv und eroberungslustig, die näheren und ferneren Nachbarn waren es.
Die Zeit, 23.11.1979, Nr. 48
Dies ist mehr als eine bezeichnende Anekdote für den eroberungslustigen, unruhigen Abenteurer, der Malraux damals war.
Die Zeit, 10.08.1973, Nr. 33
Zitationshilfe
„eroberungslustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eroberungslustig>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eroberungslüstern
Eroberungslust
Eroberungskrieg
Eroberungsgier
Eroberungsgelüste
Eroberungsplan
Eroberungspolitik
Eroberungssucht
eroberungssüchtig
Eroberungswille