Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erodieren

Grammatik Verb · erodiert, erodierte, hat/ist erodiert
Aussprache 
Worttrennung ero-die-ren
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Geologie etw. erodiert etw.von Wind oder (gefrorenem Wasser)   die obere Schicht von Gestein oder Boden abschleifen oder abtragen; (als Folge intensiver Bewirtschaftung) Erdboden Witterungseinflüssen aussetzen und so das natürliche Abtragen durch Wind und Wasser begünstigen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Kollokationen:
mit Aktivsubjekt: der Wind erodiert etw.
Beispiele:
Auf Stufen und Geländern [am Flußufer] liegt feiner Gesteinsstaub. liegt feiner Gesteinsstaub. Es [sic!, er] zeugt von der gewaltigen Kraft des Wassers, den Fels zu feinem Staub zu erodieren. [Die Welt, 25.09.2010]
Als Folge einer intensiven Landwirtschaft werden Bodenmineralien erodiert und im globalen Maßstab verdriftet. [die tageszeitung, 29.08.1994]
Östlich von Schneverdingen erstreckt sich eine durch Wind und Regenwasser erodierte, weithin eingeebnete Wüstenei, überzogen von bizarren Mustern, die Panzerketten und Geländereifen hinterlassen haben. [Der Spiegel, 01.11.1982]
2.
etw. erodiertan Boden-, Gesteins- oder Materialsubstanz verlieren (3)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Synonym zu verwittern
Kollokationen:
mit Aktivsubjekt: der Boden erodiert
Beispiele:
Sowohl die Olduvai‑Schlucht als auch das Tal des Awash waren vom Hochland umgeben, das im Wind und bei Starkregen relativ rasch erodierte. [Süddeutsche Zeitung, 12.05.2018]
Auf der Erde […] sind die meisten Spuren solcher Ereignisse [urzeitlicher Kometeneinschläge] im Lauf der Zeit längst verschwunden, erodiert durch Wind und Wetter, verdeckt von Vegetation. [Der Standard, 11.05.2014]
Die Böden [in Ostwestfalen] waren ausgelaugt und erodiert von einer Landwirtschaft, die überlastet war durch steigende Pacht‑ und Zinssätze. [Die Welt, 20.09.2013]
Wenn weltweit die Böden erodieren, wenn Wasser und Flächen knapp werden und der Klimawandel, von der Landwirtschaft selbst kräftig beschleunigt, Dürren und Fluten und unberechenbare Anbaurhythmen auslöst, dann müssen gerade Agrarwissenschaftler Lösungen finden. [Die Zeit, 31.03.2010]
Edelstahl erodiert im Gewitter der hochenergetischen Neutronen aus dem laufenden Kernfusionsprozesses weg wie Bimsstein: Pro Jahr würden in einem Fusionsreaktor etwa 30 Tonnen Material abgetragen. [Die Zeit, 01.07.1983]
Die Figur – halb Mensch, halb Löwe –, die dereinst Pharao Chephren aus dem Sandsteinplateau unterhalb der Pyramiden von Giseh herausmeißeln ließ, erodiert an Haupt und Gliedern. [Der Spiegel, 07.12.1981]
3.
übertragen etw. erodiertan Bedeutung oder Wert verlieren (3), einem Wertewandel unterliegen (2 a), verfallen (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Synonym zu abnehmen (7)
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: allmählich, langsam, weiter, zunehmend erodieren
mit Aktivsubjekt: die Basis, Machtbasis, die Macht, das Vertrauen erodiert
Beispiele:
In den vergangenen Jahren ist die Tarifbindung hierzulande stark erodiert, wie Daten des Instituts für Arbeitsmarkt‑ und Berufsforschung […] belegen. [Die Welt, 11.11.2019]
Starke Indizien sprechen […] dafür, dass in weiten Teilen der Welt[…] die Kraft des Rechts erodiert, die Empörung über Rechtsbrüche schwindet und immer mehr das Recht des Stärkeren dominiert. [Süddeutsche Zeitung, 14.06.2018]
Der Zinsschwund ist […] das Ergebnis einer Ersparnisschwemme, die die Machtbasis der Anbieter von Geld auf den Finanzmärkten erodieren lässt, weil einfach zu viel Geld angeboten wird. [Die Zeit, 03.12.2015]
[…] Wenn immer mehr eigentlich juristisch angelegte Auseinandersetzungen durch Schlichtungsstellen erledigt werden, verdünnt sich das Recht und die Maßstäbe erodieren. [Süddeutsche Zeitung, 12.06.2015]
Kulturkritiker mahnen, Fortschritt und Spekulation seien zu den Götzen unseres Zeitalters geworden, dessen geistige Fundamente zu erodieren drohten. [Neue Zürcher Zeitung, 20.12.2013]
Das [der Austritt Griechenlands aus der Eurozone] ließe den Wert des Euro gegenüber der traditionellen Währung Gold erodieren. [Welt am Sonntag, 17.06.2012]
Wenn […] Kulturen erodieren, hat Moral eine Indikatorfunktion, sie weist auf Verhaltensunklarheiten, ohne allerdings selber Klarheit zu schaffen. [Neue Zürcher Zeitung, 20.12.2008]
Mit der Moral erodierten die Maßstäbe. [Die Zeit, 15.12.2005]
etw. erodiert etw.an Bedeutung oder Wert herabsetzen (1), vermindern
Synonym zu schmälern
Beispiel:
Bei Belagerungen kamen [in früheren Zeiten] schwere Katapulte zum Einsatz, die mit Steinen von bis zu 80 Kilogramm […] die Moral der Verteidigung erodierten. [Die Welt, 21.06.2019]
4.
übertragen, Fertigungstechnik jmd. erodiert etw.dünne Schichten von elektrisch leitendem Material wie Stahl, Titan, Aluminium mithilfe einer Elektrode abtragen (1 a), um filigrane Formen, Konturen, Bohrungen zu fertigen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Auf modernsten Drahterodieranlagen schneiden wir verschiedenste Werkstücke und erodieren Materialien unterschiedlichster Qualität und Güte. [Erodiertechnik, aufgerufen am 07.11.2020]
Der Vorteil den bereits gehärteten Stahl zu erodieren besteht darin, dass kein Verzug mehr auftreten kann und das sich keine Zunderschicht mehr absetzt. [Technische Beschreibung zur Schneidtechnik, aufgerufen am 07.11.2020]
Hat jemand Erfahrung im Erodieren von Gewinden. Wenn das Kernloch schon gebohrt ist, wie lange braucht man um ein 15 mm tiefes M6[-]Durchgangsgewinde zu erodieren? [Gewinde Erodieren, M6 erodieren, 12.08.2010, aufgerufen am 07.11.2020]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
auswaschen · erodieren

Typische Verbindungen zu ›erodieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erodieren‹.

Zitationshilfe
„erodieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erodieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eroberungssüchtig
eroberungslüstern
eroberungslustig
erobern
ernüchtern
erogen
eroico
erosiv
erotematisch
erotisch