Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erotematisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ero-te-ma-tisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Pädagogik vom Unterricht   besonders auf Fragen des Lehrers beruhend

Verwendungsbeispiele für ›erotematisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die erotematische Lehrform, die Spangenberg als erster so konsequent in die Schulmusiklehrbücher einführte, übernahm er auf Anraten Melanchthons. [Onkelbach, Friedhelm: Spangenberg (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 8091]
In der erotematischen Darstellung aber wandte er die bis zum Erscheinungsdatum dieses Lehrwerkes im mth. [Thoene, Walter: Beurhaus. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 7491]
Das erotematische Musiklehrbuch ist eine Kompilation aus den Traktaten von H. Faber, N. Listenius, G. Rhau und J. Spangenberg. [Niemöller, Klaus Wolfgang: Crusius. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 10113]
Zitationshilfe
„erotematisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erotematisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erosiv
eroico
erogen
erodieren
eroberungssüchtig
erotisch
erotisieren
erpaddeln
erpicht
erpressbar