Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

errufen

Grammatik Verb · erruft, errief, hat errufen
Worttrennung er-ru-fen
Wortzerlegung er- rufen
eWDG

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich einen Entfernten durch Rufen erreichen
Beispiele:
ich konnte ihn nicht errufen
er war nicht mehr zu errufen
Als wir euch in dem Walde nicht errufen konnten [ Stifter3,331]
[er] hatte sich nur nicht errufen lassen [ FalladaWolf1,413]

Verwendungsbeispiele für ›errufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gilali, der Fuchs, ist eine Viertelstunde überhaupt nicht mehr zu sehen und zu errufen. [Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16]
Zitationshilfe
„errufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/errufen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
errudern
erringen
erriechen
errichten
erretten
erröten
ersatzgeschwächt
ersatzlos
ersatzpflichtig
ersatzweise