Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ersatzpflichtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung er-satz-pflich-tig
Wortzerlegung Ersatz -pflichtig
eWDG

Bedeutung

Jura
Beispiele:
jmdn. für etw. ersatzpflichtig machen
für den Schaden, den er verursacht hat, ist er ersatzpflichtig

Typische Verbindungen zu ›ersatzpflichtig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ersatzpflichtig‹.

Verwendungsbeispiele für ›ersatzpflichtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei gemieteter Software ist der Vermieter verpflichtet, einen Mangel kostenlos zu beheben, sonst ist er ersatzpflichtig. [C't, 2000, Nr. 1]
Nicht registrierte Gewerkschaften sind nach dem Gesetz für Streikschäden aller Art in unbegrenzter Höhe ersatzpflichtig. [Die Zeit, 14.09.1973, Nr. 38]
Wegen dieses Schadens macht Herr Schulze den bayerischen Staat ersatzpflichtig. [Die Zeit, 04.05.1950, Nr. 18]
Sind also die Unternehmen den Zwangsarbeitern, die sie während des Dritten Reichs unter solchen Bedingungen beschäftigten, ersatzpflichtig? [Süddeutsche Zeitung, 27.11.1999]
Der Vermieter ist dann für alle entstandenen Schäden ersatzpflichtig, sogar für anfallende Maklerkosten. [Bild, 20.06.1997]
Zitationshilfe
„ersatzpflichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ersatzpflichtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ersatzlos
ersatzgeschwächt
erröten
errufen
errudern
ersatzweise
ersaufen
erschachern
erschaffen
erschallen