erschauern

GrammatikVerb · erschauerte, ist erschauert
Aussprache
Worttrennunger-schau-ern (computergeneriert)
Grundformschauern
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben
1.
von einem frostigen Schauer ergriffen werden
Beispiele:
vor Kälte erschauern
die Kälte, der kalte Wind ließ ihn erschauern
Ich erschauerte [durch die feuchte Nachtluft] und fühlte mich ... krank [RennKrieg105]
2.
vor Erregung, bei einem starken Erlebnis erschaudern
Beispiele:
vor Grauen, Angst, Glück erschauern
in, vor Ehrfurcht erschauern
vor jmds. Größe erschauern
die Kameraden erschauerten, als ich von den acht Toten berichtete [WelkHoher Befehl355]

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Gänsehaut bekommen · (jemandem) schlottern die Knie · ↗(vor Kälte) bibbern · am ganzen Körper zittern · ↗erbeben · ↗erschaudern · erschauern · ↗erzittern · ↗schaudern · schauern · weiche Knie haben · ↗zittern  ●  schuckern  regional · ↗(vor Angst) schlottern  ugs. · gebeutelt werden  ugs. · zittern wie Espenlaub (Verstärkung)  ugs.
Assoziationen
  • Aspe · ↗Espe · ↗Zitterpappel  ●  Populus tremula  fachspr.
  • (eine) Gänsehaut bekommen · (jemandem) kalt sein · (jemandem) kalt werden · ↗(vor Kälte) schlottern · ↗frieren · ↗frösteln · mit den Zähnen klappern · vor Kälte zittern  ●  ↗bibbern  ugs. · frieren wie ein Schneider  ugs. · ↗schnattern  ugs. · schuckern  ugs., regional
  • (jemandem) kalt den Rücken herunterlaufen · ↗(sich) graulen · ↗(sich) grausen · ↗(sich) gruseln · ↗schaudern · unheimlich (zumute) sein  ●  (jemanden) kalt überlaufen  geh.
  • Grausen · ↗Herzensangst · ↗Panik  ●  (sehr) große Angst  Hauptform · ↗Heidenangst  ugs. · Himmelangst  ugs. · ↗Höllenangst  ugs.
  • (eine) Riesenangst haben · Todesangst haben · sehr große Angst haben · tausend Ängste ausstehen  ●  (die) Panik kriegen  ugs. · (eine) Heidenangst haben  ugs. · (eine) Mordsangst haben  ugs. · (totale) Panik haben  ugs. · Blut und Wasser schwitzen  ugs. · Schiss haben  ugs. · tausend Tode sterben  ugs., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anblick Ehrfurcht Gedanke Kälte staunen wohlig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erschauern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie erschauerte, Pan ging durch den Wald, die hohe Stunde.
Flake, Otto: Scherzo. In: ders., Lichtenthaler Allee, Gütersloh: Mohn 1965 [1935], S. 301
Die junge Frau blickt schief hinüber, erschauert, bleibt in ihrer Stellung, regungslos.
Altenberg, Peter: Märchen des Lebens. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 6399
Daß das Kind da vor ihr erschauert, liegt auf der Hand.
Die Zeit, 09.12.1988, Nr. 50
Noch heute erschauern Millionen Menschen beim Erklingen der schwermütigen Kompositionen.
Bild, 26.08.1998
Die Großen, die mehr als ein Käuzchen gefangen hatten, erschauerten sogar.
Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 307
Zitationshilfe
„erschauern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erschauern>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erschauen
erschaudern
erschaubar
erschallen
Erschaffung
erscheinen
Erscheinung
Erscheinungsbild
Erscheinungsdatum
Erscheinungsfest