erschmeicheln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunger-schmei-cheln
Wortzerlegunger-schmeicheln
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. durch Schmeichelei erlangen
Beispiele:
sich [Dativ] etw. erschmeicheln
sich [Dativ] jmds. Gunst, Zuneigung erschmeicheln
Aber wenn er nun kommt mit der Larve des Heuchlers […] Eure Vergebung sich erschmeichelt [SchillerRäuberI 1]
Er hatte sich beim Vorsteher ein Kämmerchen erschmeichelt [LöscherAlles Getrennte245]

Verwendungsbeispiele für ›erschmeicheln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber der hatte es verstanden, sich das Vertrauen der Wähler, auch das der kleinen Leute, zu erschmeicheln.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2004
Versuche danach, sich erneut die Gunst der Partei zu erschmeicheln, schlugen fehl.
Die Welt, 13.10.2001
Aber Dejanira will nicht gekauft, erbettelt, erschmeichelt werden; sie sucht den Mann schlechthin, dem sie Magd sein will.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.03.1927
Katzen erschmeichelten sich 1993 Zubehör, Spielzeug, Pflegemittel etc. für 253 Millionen DM, für Hunde wurden 231 Millionen DM aufgewendet.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.1994
Zitationshilfe
„erschmeicheln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erschmeicheln>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erschmecken
Erschlossenheit
Erschließungsstraße
Erschließungskosten
Erschließungsgebiet
erschmelzen
Erschmelzung
erschmieren
erschnappen
erschnorren