erstattungsfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunger-stat-tungs-fä-hig
WortzerlegungErstattung-fähig

Typische Verbindungen zu ›erstattungsfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erstattungsfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›erstattungsfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen Teil der nicht mehr erstattungsfähigen Präparate würden Patienten sicherlich aus der eigenen Tasche bezahlen.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.1998
Das Medikament sei deutlich teurer, als es sein dürfte, um erstattungsfähig zu sein.
Die Zeit, 24.01.2011, Nr. 04
Und die Positivliste mit erstattungsfähigen Arzneimitteln sei frühestens ab dem Jahr 2001 umsetzbar.
Die Welt, 28.04.1999
Laut Gesundheitsmodernisierungsgesetz dürfen deshalb auch die bisher erstattungsfähigen Mittel nicht mehr von den gesetzlichen Krankenkassen gezahlt werden.
Der Tagesspiegel, 10.02.2004
Die Gebühren und Auslagen eines Rechtsanwalts oder eines Rechtsbeistands, in Steuersachen auch eines Steuerberaters, sind stets erstattungsfähig.
o. A.: Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„erstattungsfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erstattungsf%C3%A4hig>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erstattungsanspruch
Erstattung
erstatten
Erstarrung
Erstarrnis
erstaufführen
Erstaufführung
Erstauflage
Erstaufnahme
Erstaufnahmeeinrichtung