Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erstrecken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung er-stre-cken
Wortzerlegung er- strecken
Wortbildung  mit ›erstrecken‹ als Erstglied: Erstreckung
eWDG

Bedeutungen

1.
sich erstreckeneine bestimmte Ausdehnung haben, bis zu etw. reichen
a)
Grammatik: räumlich
Beispiele:
seine Besitzungen erstreckten sich bis zum Ufer des Sees
der Wald erstreckt sich bis zum Gebirge
Deutschland liegt in einer Zone hohen Luftdrucks, die sich von Schottland bis Polen erstreckt
b)
Grammatik: zeitlich
Beispiele:
seine Arbeiten, Versuche erstreckten sich bis zum Jahresende
die Beratungen erstrecken sich über den ganzen Tag, über drei Tage
seine Aufzeichnungen erstrecken sich über zwanzig Jahre
c)
übertragen jmdn. mit einbeziehen
Beispiel:
diese Bestimmung erstreckt sich auch auf Schüler und Studenten
2.
österreichisch eine Zeitspanne verlängern, einen Zeitpunkt hinausschieben
Beispiele:
die Frist darf auf keinen Fall erstreckt werden
den Termin erstrecken
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

strecken · Strecke · niederstrecken · vorstrecken · erstrecken
strecken Vb. ‘gerade und straff ausdehnen’, reflexiv ‘sich dehnen, ausgedehnt hinlegen, sich erstrecken’. Das nur westgerm. bezeugte Verb ahd. (um 800), mhd. mnd. mnl. strecken ‘gerademachen, ausdehnen, ausbreiten, -spannen’, nl. strekken, afries. strekka, aengl. streccan, engl. to stretch (westgerm. *strakijan) stellt sich (faktitiv?) zu dem unter stracks (s. d.) angegebenen Adjektiv (z. B. ahd. -strac) und bedeutet eigentlich ‘gerade, straff, steif machen’. In fester Wendung die Waffen strecken (‘niederlegen’) als Zeichen der Kapitulation (18. Jh.). Strecke f. ‘Wegabschnitt bis zu einem Zielpunkt’ (18. Jh.), zuvor (im Bergbau) ‘horizontaler Grubenbau’ (Ende 15. Jh.), ‘Reichweite’ einer Schiffsbrücke, (in der Mathematik) ‘gerade Linie’ (17. Jh.), dann ‘durch zwei Punkte begrenzter Abschnitt einer Geraden’ (19. Jh.), ‘bestimmter Abschnitt einer Verkehrslinie’ (19. Jh.). Vgl. die ältere Zusammensetzung mhd. zilstrecke, dafür nhd. Wegstrecke (17. Jh.), und die Wendung zur Strecke bringen ‘erlegen’ (19. Jh.), wohl zu Strecke im Sinne von ‘reihenweise nebeneinandergelegtes bei einer Jagd erlegtes Wild’ (19. Jh.). niederstrecken Vb. ‘ausgestreckt niederlegen, zu Boden werfen, töten’, ahd. nidarstrecken (9. Jh.), mhd. niderstrecken. vorstrecken Vb. (besonders einen Körperteil) ‘nach vorn bringen, recken’, mhd. vürstrecken; vgl. ahd. forastrecken ‘hinstrecken, niederwerfen’ (9. Jh.). Seit dem 16. Jh. auch ‘vorschießen, leihen’ (von Geld und anderen Dingen). erstrecken Vb. reflexiv ‘umfassen, eine Ausdehnung haben’, mhd. erstrecken ‘ausstrecken, ausdehnen, verlängern’.

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) ausdehnen · (sich) erstrecken · ausstrecken · strecken
Synonymgruppe
(sich) ausbreiten · (sich) ausdehnen · (sich) erstrecken · hineinreichen  ●  an Boden gewinnen  ugs.
Synonymgruppe
(Zeit) erfordern · (Zeit) in Anspruch nehmen · (eine Zeit) brauchen · (eine Zeit) dauern · (sich) erstrecken (über)  ●  (eine Zeit) währen  geh. · gehen (/ gehen über)  ugs.

Typische Verbindungen zu ›erstrecken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erstrecken‹.

Verwendungsbeispiele für ›erstrecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das eigentliche Nest erstreckt sich oft weit in die Tiefe. [Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 261]
Die natürliche Klärung des Weines erstreckt sich über mehrere Jahre. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 157]
Die Erfahrungen, die er auf diesem Gebiet hat, erstrecken sich auf über vier Jahre. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1911]
Mit ihm erstreckt sich sein Wesen in die Zeit, er ist selbst sein Leben. [Hampe, J. Chr.: Gerontologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 15845]
Das Lager erstreckte sich schließlich über eine Fläche von etwa 175 ha. [o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - A. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 6128]
Zitationshilfe
„erstrecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erstrecken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erstrebenswert
erstreben
erstrangig
erstrahlen
erstplatziert
erstreiten
erststellig
erstunken
erstversorgen
erstveröffentlichen