Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erstveröffentlichen

Grammatik Verb
Worttrennung erst-ver-öf-fent-li-chen
Wortzerlegung erste veröffentlichen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

erstmals veröffentlichen

Verwendungsbeispiele für ›erstveröffentlichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Almanach ist es erstveröffentlicht, in der Werkausgabe fehlt der Text. [Die Zeit, 07.11.1997, Nr. 46]
Der hilflose Antifaschismus “hieß eine 1967 erstveröffentlichte Analyse von Wolfgang Fritz Haug, die man ohne große Übertreibung„ epochal “nennen darf. [Die Zeit, 22.02.1988, Nr. 08]
Das Stück ist kürzlich aus den vorhandenen Abschriften erstveröffentlicht worden von Johann Kirner. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.2003]
Den Komponisten von "Salome" und "Rosenkavalier" privat zu zeigen, verspricht auch "Richard Strauss persönlich" von Kurt Wilhelm, 1984 erstveröffentlicht und zum Jubiläum, überarbeitet, neu herausgebracht. [Der Tagesspiegel, 24.09.1999]
Auch dieser hochbedeutsame Text – erstveröffentlicht in der "Literarischen Welt" vom 12. 12 ._1998 – findet sich in dieser Ausgabe. [Die Welt, 02.07.2005]
Zitationshilfe
„erstveröffentlichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erstver%C3%B6ffentlichen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erstversorgen
erstunken
erststellig
erstreiten
erstrecken
erstürmen
ersuchen
ersättigen
ersäufen
ertanzen