Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ertanzen

Grammatik Verb
Worttrennung er-tan-zen
Wortzerlegung er- tanzen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

durch Tanzen erlangen, erringen

Verwendungsbeispiele für ›ertanzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bald darauf hatte er sich den Ruf des Party‑Meisters ertanzt. [Der Tagesspiegel, 16.01.2002]
Den Weltfrieden muss man sich ertanzen, das scheint Dylan vergessen zu haben. [Die Zeit, 22.11.2013, Nr. 48]
Neben einer gemütlichen Tanzschule und dem angenehmen Ambiente, kann Frau oder Mann auch noch Auszeichnungen ertanzen. [Süddeutsche Zeitung, 13.04.2002]
Wer dann noch Energie besitzt, kann in der abendlichen Disco mit bis zu 4000 Gleichgesinnten seine Grenzen ertanzen. [Süddeutsche Zeitung, 15.05.1999]
Aber es klagt mit Schritten, es ergeht und ertanzt sozusagen sich selbst in »spielerischer Annäherung". [Die Welt, 10.04.2000]
Zitationshilfe
„ertanzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ertanzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ersäufen
ersättigen
ersuchen
erstürmen
erstveröffentlichen
ertappen
ertasten
ertauben
erteilen
ertesten