ertauben

GrammatikVerb · ertaubt, ertaubte, ist ertaubt
Aussprache
Worttrennunger-tau-ben
eWDG, 1967

Bedeutung

taub werden
Beispiel:
die Zähne fallen ihr aus, das Gehör ertaubt [St. ZweigHeilung220]
Grammatik: meist im Part. Prät.
Beispiele:
er ist völlig ertaubt
seit der Detonation ist er ertaubt

Typische Verbindungen zu ›ertauben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ertauben‹.

Verwendungsbeispiele für ›ertauben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach menschlichem Ermessen hätte das Kind auf der Stelle ertauben müssen.
Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 29
Außerdem soll der Patient seit mindestens zwei Jahren ertaubt sein.
Die Zeit, 20.07.1984, Nr. 30
Schon 1874, im Alter von fünfzig Jahren, war Smetana so weit ertaubt, dass er alle öffentlichen Ämter aufgeben musste.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.2001
Viele Schwerhörige ertauben vollständig im Alter und genau dann wäre die Kenntnis der Gebärdensprache so wichtig.
Die Welt, 31.03.2000
Es war erblindet und ertaubt, ausgehöhlt vom Schmerz, und nur die Hülle war noch zurückgeblieben, brüchig und tot wie die Haut einer Larve.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 41
Zitationshilfe
„ertauben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ertauben>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ertasten
ertappen
ertanzen
Ertag
Ersuchen
erteilen
Erteilung
ertesten
ertippen
ertönen