Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eruieren

Grammatik Verb · eruiert, eruierte, hat eruiert
Aussprache 
Worttrennung eru-ie-ren
Häufige Falschschreibung erruieren
Wortbildung  mit ›eruieren‹ als Erstglied: Eruierung
Herkunft aus gleichbedeutend ēruerelat, eigentlich ‘herausgraben, ausreißen, jäten’
eWDG

Bedeutung

jmdn., etw. ermitteln, ausfindig machen
österreichisch jmdn. eruieren
Beispiele:
einen Vagabunden, Dieb eruieren
die Polizei hat den Täter eruiert
Der Mann wird kaum zu eruieren sein [ SchnitzlerDas weite LandIV]
etw. eruieren
Beispiele:
die Wahrheit eruieren
Fakten, Tatsachen eruieren
wir wollen zunächst eruieren, welche Sehenswürdigkeiten es hier gibt
[Wörterbuchartikel] die sich über Dutzende von Seiten ausdehnen und bei denen jeder Versuch, einen einheitlichen Inhalt zu eruieren, aussichtslos erscheint [ WeisgerberGrundzüge250]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

eruieren Vb. ‘ermitteln, erforschen, ausfindig machen’, entlehnt (17. Jh.) aus gleichbed. lat. ēruere; zuvor bereits (erruern, 15. Jh.) mit der konkreten Bedeutung ‘herausgraben, ausreißen, jäten’; zu lat. ruere ‘wühlen, scharren’ und ex- (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(einer Sache) auf die Spur kommen · aufdecken · aufklären · ausfindig machen · ausmachen · detektieren · entdecken · erkennen · ermitteln · festmachen · feststellen · herausfinden · identifizieren · sehen · verorten · zu Tage fördern · zutage fördern  ●  (jemandem) auf die Schliche kommen  ugs. · eruieren  geh., bildungssprachlich · konstatieren  geh.
Synonymgruppe
auf den Grund gehen · durchleuchten · erforschen · nachforschen · untersuchen  ●  eruieren  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufdecken · dahinterkommen · durchschauen · herausbekommen · herausfinden · hinter etwas kommen  ●  Kenntnis erlangen (von)  Amtsdeutsch · (von etwas) Wind bekommen  ugs., fig. · auf etwas kommen  ugs. · darauf kommen  ugs. · draufkommen  ugs. · eruieren  geh. · in Erfahrung bringen  ugs. · rauskriegen  ugs. · spitzbekommen  ugs. · spitzkriegen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›eruieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eruieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›eruieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie gerne würde man da im Werk das Wesen des Besitzers eruieren! [Die Zeit, 16.07.2001, Nr. 29]
Die LWS konnte es aber nicht, und das hätte man eruieren sollen. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.2000]
Wer Opfer ist und wer Täter, läßt sich nicht so einfach eruieren. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.1999]
Spärlich nur sind die Daten, die sich über sein Leben aus seinen Liedern eruieren lassen. [Gennrich, Friedrich: Moniot d'Arras. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 43195]
Kopiert man sie an die Stelle der normalen Version, eruiert sie nicht nur die Hardware, sondern zeigt zudem ihre Erkenntnisse darüber an. [C't, 1996, Nr. 10]
Zitationshilfe
„eruieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eruieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ertüfteln
ertüchtigen
ertöten
ertönen
ertrügen
eruktieren
eruptieren
eruptiv
erwachen
erwachsen