Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erwandern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung er-wan-dern
Wortzerlegung er- wandern
eWDG

Bedeutung

ein Gebiet durch Wandern kennenlernen
Beispiele:
den Thüringer Wald, Harz erwandern
die Heimat, Umgebung seines Heimatortes, Urlaubsortes erwandern
sich [Dativ] etw. erwandern
Beispiel:
sich seine Heimat, die Ostseeküste erwandern

Typische Verbindungen zu ›erwandern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erwandern‹.

Verwendungsbeispiele für ›erwandern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer jeden Tag fünf bis acht Stunden läuft, kann die GTA in 55 Tagen erwandern. [Süddeutsche Zeitung, 04.07.1995]
Die Stadt lässt sich gut erwandern, doch braucht man dafür mehr als einen Tag. [Die Welt, 04.06.2004]
Obwohl das alte Dorf binnen weniger Minuten erwandert ist, hält es uns lange hier. [Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 272]
Er gewann, als er anfing, sich die alte Bundesrepublik zu erwandern. [Die Zeit, 16.04.2001, Nr. 16]
Diese lassen sich, wie die ganze Insel, auf angelegten Pfaden gut erwandern. [Süddeutsche Zeitung, 04.10.1994]
Zitationshilfe
„erwandern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erwandern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erwahren
erwachsen
erwachen
eruptiv
eruptieren
erwarmen
erwartbar
erwarten
erwartungsfroh
erwartungsgemäß