erwecken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunger-we-cken
Wortzerlegunger-wecken
Wortbildung mit ›erwecken‹ als Erstglied: ↗Erwecker · ↗Erweckung  ·  mit ›erwecken‹ als Letztglied: ↗auferwecken · ↗wiedererwecken
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmdn., etw. wach machen, aufwecken
Beispiele:
veraltender wurde durch ein Geräusch erweckt
veraltendJons und Erdme wagen […] kaum, sich zu rühren – aus Angst, sie möchten die Tochter erwecken [Suderm.6,192]
veraltend [er] schlief so fest, daß man ihn zu seiner Hinrichtung kaum erwecken konnte [WerfelGalgenstrick180]
Religion jmdn. ins Leben zurückrufen, auferwecken
Beispiele:
einen Toten erwecken
jmdn. zum Leben erwecken
Er aber […] träte an ihr Bett und erweckte sie mit einem Wink seines Fingers [WaggerlJahr67]
bildlich
Beispiele:
gehobendie Revolution erweckte das Land aus der Totenstarre
[hat sie] meinen erloschenen Ehrgeiz […] wieder zum Leben erweckt [BöllWaage69]
2.
übertragen etw. erregen, wachrufen
Beispiele:
jmds. Mitleid, Liebe, Vertrauen erwecken
dieser Vorfall erweckte unseren Argwohn, Zweifel, Hass, unser Misstrauen
etw. erweckt jmds. Bewunderung, Interesse, Neugier, Teilnahme
in jmdm. (übertriebene) Hoffnungen, Illusionen erwecken
das Buch erweckte ein sonderbares Gefühl in mir
er versuchte den Eindruck zu erwecken, als ob …
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wecken · Wecker · aufwecken · erwecken
wecken Vb. ‘wach, munter machen, aus dem Schlaf holen’, ahd. (um 800), mhd. wekken ‘wach machen, erwecken, erregen, beginnen’, asächs. wekkian, mnd. mnl. wecken, nl. wekken, aengl. weccan, anord. vekja, schwed. väcka, got. uswakjan ist Kausativum (germ. *wakjan) zu einem stark flektierenden Verb, resthaft bezeugt in mnl. wiec (Prät.) ‘wachte’, aengl. wacan (Prät. wōc) ‘erwachen, geboren werden’, anord. vakinn (Part. Prät.) ‘wach’. Es ist verwandt mit ↗wachen, ↗Wacht, ↗wacker (s. d.) sowie mit aind. vā́jaḥ ‘Kraft, Stärke, Schnelligkeit, (Wett)kampf, Kampfpreis’, lat. vegēre ‘munter sein, antreiben’, so daß eine Wurzel ie. *u̯eg̑- ‘frisch, stark sein’ anzusetzen ist. Die germ. Bedeutung ‘aus dem Schlaf holen’ ist eine Verengung der umfassenderen ‘wach, munter machen’. Wecker m. ‘Uhr mit Signalwerk’ (17. Jh.), ‘Schlaginstrument zum Aufwecken’ (16. Jh.), ‘wer andere aus dem Schlaf weckt’, mhd. wecker. aufwecken Vb. ‘wach machen, aus dem Schlaf rütteln’ (15. Jh.). erwecken Vb. ‘hervorrufen, erregen, wiederaufleben lassen, inspirieren, wach machen’, ahd. irwecken (8. Jh.), mhd. erwecken.

Thesaurus

Synonymgruppe
(durch etwas) kommt es zu · ↗auslösen · erwecken · ↗führen (zu) · ↗hervorrufen · nach sich ziehen · ↗sorgen (für) · ↗verursachen  ●  ↗(etwas) bewirken  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anschein Argwohn Artikel Assoziation Aufmerksamkeit Begeisterung Bewunderung Dornröschenschlaf Eindruck Gefühl Hoffnung Illusion Interesse Leben Mitleid Mißtrauen Neid Neugier Schein Sympathie Tote Verdacht Vertrauen Zweifel auferwecken manchmal wiedererwecken zumindest Äußerung Öffentlichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erwecken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem müsse Japan das Vertrauen erwecken, daß es seine Probleme lösen könne.
Der Tagesspiegel, 15.06.1998
In einem Fall erweckte der Computer bereits einen Toten zum Leben.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.1994
Ich wurde kein großer Schriftsteller, und sie vermochte in mir kein Interesse für das Vorwärtskommen zu erwecken.
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 175
Die Untersuchungen auf diesem Gebiet erweckten wiederum sein Interesse für die Theorie der Musik.
Kunst, Jaap: Ellis (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23783
Die Behauptung, daß der Überblick bis 1912 reicht, erweckt falsche Erwartungen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 627
Zitationshilfe
„erwecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erwecken>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erwartungswert
erwartungsvoll
Erwartungsstruktur
Erwartungssicherheit
Erwartungsnorm
Erwecker
Erweckung
Erweckungsbewegung
Erweckungserlebnis
erwehren