erweitern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunger-wei-tern (computergeneriert)
Wortbildung mit ›erweitern‹ als Erstglied: ↗erweiterbar
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. in seinem Umfang, seiner Ausdehnung vergrößern, etw. weiter machen
Beispiele:
einen Graben, ein Flussbett erweitern
einen Rock erweitern
Die Uniform mußte auch vor allem über die Brust eigens für Karl erweitert werden [KafkaAmerika188]
übertragen
Beispiele:
seinen Gesichtskreis, Horizont, sein Blickfeld erweitern
seinen Wirkungskreis, sein Wissen, seine Kenntnisse erweitern
die Produktionskapazität, den Export erweitern
eine erweiterte Vorstandssitzung (= Sitzung, an der außer den Vorstandsmitgliedern auch andere teilnehmen)
Sprachwissenschaft der erweiterte Satz (= Satz, der über den Satzkern hinaus weitere Ergänzungen enthält)
Mathematik einen Bruch erweitern (= Zähler und Nenner mit derselben Zahl multiplizieren)
DDR die erweiterte Oberschule (= zwölfklassige Schule, die mit dem Abitur abschließt)
Marxismus die erweiterte Reproduktion (= Reproduktion, bei der über eine einfache Ersetzung der verbrauchten materiellen Güter hinaus durch Investitionen zusätzlich Produktionsmittel und Gebrauchsgüter produziert werden)
Marxismus die erweiterte kapitalistische, sozialistische Reproduktion
eine erweiterte Auflage, Neuausgabe
sich erweiternweiter, größer werden
Beispiele:
jmds. Augen, Pupillen erweitern sich
gegen Nordwesten hin erweitert sich das Tal
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

weit · Weite · weiten · weitern · erweitern
weit Adj. ‘räumlich ausgedehnt’, ahd. (9. Jh.), mhd. wīt ‘von großer Ausdehnung’, asächs. aengl. wīd, mnd. wīde, engl. wide, mnl. wijt, nl. wijd, anord. vīðr, schwed. vid, germ. *wīda- wird am besten aus ie. *u̯i-ito- ‘auseinandergegangen’ erklärt, bestehend aus der Wurzel ie. *u̯ī̌- ‘auseinander’ (s. ↗wider) und einer to-Ableitung von der unter ↗eilen (s. d.) genannten Wurzel ie. *ei- ‘gehen’. Vergleichbar sind awest. vītay- (aus *vī-itay-) ‘das Weggehen’, wohl auch lat. vītāre ‘(ver)meiden, ausweichen’ (aus *vi-itō ‘gehe aus dem Wege’). Weite f. ‘räumliche Ausdehnung’, ahd. wītī (9. Jh.), mhd. wīte ‘Weite, Breite, weiter Raum oder Umfang, weites offenes Feld’. weiten Vb. ‘weiter machen, vergrößern’, ahd. (Hs. 12. Jh.), mhd. wīten, faktitive Bildung zum Adjektiv. Dazu das (heute kaum noch übliche) Iterativum weitern Vb. ‘weiter machen, vergrößern, ausdehnen’, mhd. wītern ‘weiter werden oder machen’; heute erweitern Vb. (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
ausbauen · ↗ergänzen · erweitern · ↗nachrüsten
Synonymgruppe
aufweiten · ↗ausdehnen · ↗ausweiten · breiter machen · ↗dehnen · erweitern · ↗expandieren · ↗extendieren · ↗spreizen · ↗vergrößern · ↗weiten  ●  ↗ausleiern  ugs.
Synonymgruppe
ausdehnen · ↗ausspannen · ↗ausweiten · erweitern · ↗hinausschieben · ↗prolongieren · ↗verlängern

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angebot Angebotspalette Befugnis Dimension Handlungsspielraum Horizont Kapazität Kenntnis Kompetenz Kreis Liste Modellpalette Möglichkeit Palette Produktpalette Quadratmeter Repertoire Sortiment Spektrum Spielraum Verkaufsfläche Vorstand Wissen beträchtlich ergänzen erheblich hinaus modernisieren umbauen vertiefen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erweitern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein halbes Jahr später hatte sich der aktive Kern erweitert.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - W. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 28891
Wird man darauf verzichten müssen, das Ensemble mit Gästen zu erweitern?
Der Tagesspiegel, 02.01.1997
Es reicht dann aus, bestehende Objekte zu erweitern, ohne daß die gesamte Software überarbeitet werden muß.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1994
Mit ihrem Anwachsen begann sich die Stadt rechtwinklig zu erweitern.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16637
Die höheren Ideen sind von den bestehenden Systemen geprägt, der T. verändert und erweitert sie.
Härtel, H.: Tantrismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 34942
Zitationshilfe
„erweitern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erweitern>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erweiterbar
Erweisung
erweislich
erweisen
erweisbar
Erweiterung
Erweiterungsbau
Erweiterungsinvestition
Erweiterungsmöglichkeit
Erweiterungsplan