Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erwirken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung er-wir-ken
Wortzerlegung er- wirken1
Wortbildung  mit ›erwirken‹ als Erstglied: Erwirkung
eWDG

Bedeutung

etw. durch Bitten, (persönliche) Verhandlungen bei einer übergeordneten Person, Institution erreichen
Beispiele:
jmds. Freilassung, Begnadigung erwirken
jmds. Bestrafung, Verurteilung, Entlassung erwirken
bei seinem Vorgesetzten eine Erlaubnis erwirken
beim Gericht Freispruch, Aufschub, einen Beschluss erwirken
beim Magistrat für sich das Wohnrecht erwirken
Verzeihung, Gnade erwirken
ich habe erwirkt, dass …

Thesaurus

Synonymgruppe
durchsetzen · erreichen · erwirken · erzielen · leisten · schaffen · umsetzen · vollbringen · vollenden  ●  auf die Beine stellen  ugs., fig.

Typische Verbindungen zu ›erwirken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erwirken‹.

Verwendungsbeispiele für ›erwirken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht entsteht daraus die Lust, leserfreundliche Öffnungszeiten von Bibliotheken zu erwirken. [Die Zeit, 29.07.1999, Nr. 31]
Sie werden interessiert sein, die Freigabe der Gelder zu erwirken. [Die Zeit, 11.12.1995, Nr. 50]
Freilich gilt es, die „optimale“ Rate dann auch zu erwirken. [Die Zeit, 08.07.1983, Nr. 28]
Vor einigen Jahren erwirkte eine Frau, die ihren rechten Unterarm verloren hatte, dass sie kostenlos einschalten darf. [Süddeutsche Zeitung, 05.05.2004]
Aber lassen Sie doch tun, was möglich ist, um das zu erwirken! [Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 989]
Zitationshilfe
„erwirken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erwirken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erwilden
erwiesenermaßen
erwidern
erwerbswirtschaftlich
erwerbsunfähig
erwirtschaften
erwischen
erwägen
erwägenswert
erwählen